MongoDB

MongoDB ist die führende Open-Source, Document Datenbank die für einfache Entwicklung und Skalierung aber auch für Big Data Szenarien entwickelt wurde.

MongoDB bietet großen Cloud Anbietern die Stirn

Experte
MongoDB ist eine kostenlose Open Source Document Datenbank, die es den Nutzern ermöglicht Daten in Echtzeit zu organisieren und anzureichern. Als erster Datenbankanbieter, der seit 25 Jahren den Gang an die Börse gewagt hat, bietet MongoDB Amazon, Google und Microsoft im Cloud Geschäft die Stirn. Momentan gibt der Erfolg MongoDB Recht, die Aktie hat im vergangenen, turbulenten Börsenjahr um 160% zugelegt. MongoDB, die dank einer Bewertung jenseits der Milliarden Dollar Grenze, als Börsen Einhorn gelten schien das Auf- und Ab der Börsen nichts anhaben zu können.

Die Cloud Datenbank Atlas, die MongoDB sowohl auf AWS, als auch auf der Google Cloud und Microsoft Azure anbietet ist sehr populär. Laut MongoDB CEO Dev Ittycheria ist das Angebot Jahr für Jahr um 300% gewachsen. Laut Ittycheria ermöglicht es Atlas den Entwicklern sich auf das zu konzentrieren was sie am besten können, großartige Anwendungen zu entwickeln.

MongoDB muß sich aber auch mit Gegenwind auseinandersetzen. Die Änderungen in Ihren Lizenzbedingungen wurde nicht nur mit Begeisterung aufgenommen. Fedora und RedHat haben MongoDB aus Ihren Repositories genommen, weil sie mit den Lizenzbedingungen nicht einverstanden sind. AWS hat, mit DocumentDB, ein größtenteils kompatibles Konkurrenzprodukt gestartet. Ittycheria ist deshalb aber keineswegs besorgt. Er beschreibt DocumentDB als Imitation, die für große und anspruchsvolle MongoDB Kunden wie Morgan Stanley, HSBC, AT&T oder auch Epic Games, der Betreiber von Fortnite, nicht ausreicht.

In den letzten Quartalszahlen konnte MongoDB ein Umsatzwachstum von 57% und ein Wachstum der Subscriptions um 59% vermelden. Obwohl die Firma immer noch in der Verlustzone operiert waren die Zahlen leicht besser als von den Börsianern erwartet. MongoDB Atlas wurde 2016 gestartet. Vor einem Jahr war der Dienst für ca. 8% der Umsätze von MongoDB verantwortlich. Derzeit kommen bereits 22% des Umsatzes durch Atlas zustande.

Ein Grund für die Verbreitung von MongoDB ist sicherlich auch der Einsatz im Adobe Experience Manager. Wer dazu mehr erfahren möcht kann sich ja mal den entsprechenden Qualiero Kurs ansehen
https://www.qualiero.com/lerninhalte/classroom-trainings/administration-von-mongodb-und-adobe-experience-manager.html

Neueste Mitgliederaktivitäten

Diesen Community Beitrag weiterempfehlen