CL464G: DB2 11 Advanced Database Administration

Classroom Schulung | deutsch | Anspruch

Schulungsdauer: 2 Tage

Ziele

In diesem Seminar lernen die Teilnehmer erweiterte Überwachung mit Hilfe der Db2-Administrationsansichten und -Routinen in SQL-Abfragen, die Verwaltung
des in Database Managed Storage (DMS) und Automatic Storage Tablespaces zugewiesenen Festplattenplatzes, einschließlich der Aktivitäten des Rebalancers mit DB2 11 für Linux, UNIX und Windows.

  • Sie lernen SQL-Abfragen und DB2-Befehle, um Höchstwerte in Tablespaces zu überprüfen und den Rebalance-Vorgang zu überwachen.
  • Sie arbeiten mit der Option REBUILD von RESTORE, die eine Datenbankkopie mit einer Teilmenge der Tablespaces unter Verwendung von Datenbank- oder Tablespace-Sicherungsimages erstellen kann und planen die Option TRANSPORT von RESTORE, um Schemata von Objekten zwischen zwei DB2-Datenbanken zu kopieren und führen sie aus.
  • Sie erstellen inkrementelle Backups auf Datenbank- oder Tablespace-Ebene, um die Anforderungen an die Backup-Verarbeitung und die Speicherung von Backup-Images zu reduzieren.
  • Sie lernen die Implementierung automatischer Speicherverwaltung für Tablespaces und Speichergruppen und die Aktivierung automatischer Größenanpassungsoptionen für DMS-verwaltete Tablespaces, um den Verwaltungsaufwand und die Komplexität zu reduzieren.
    Verschiedene Arten von Datenbankspeicher, einschließlich Pufferpools, Sortierspeicher, Sperrspeicher und Verarbeitungsspeicher für Dienstprogramme werden vorgestellt. Ebenso Konfigurationsoptionen für Datenbank- oder DB2-Instanzen, um die Anwendungsleistung oder die Verarbeitungseffizienz zu verbessern, sowie die Implementierung von DB2 Self Tuning Memory Management für bestimmte Datenbankspeicherbereiche.

Zielgruppe

Dieser Kurs richtet sich an Datenbank-Administratoren und Experten, die DB2 11 Datenbanken planen, implementieren und pflegen.

Voraussetzungen

  • Grundlagenkenntnisse der Datenbankverwaltungsaufgaben für einen DB2-Datenbankserver sowie DB2-Befehle wie BACKUP und RESTORE
  • Structured Query Language (SQL) und Kenntnisse in DDL-, DML- und Berechtigungsanweisungen

Agenda

  • Erweiterte Überwachung
  • DB2 Tablespace-Verwaltung
  • DB2 Datenbank Speicherverwaltung
  • Unterstützung für den Datenbankneuaufbau
  • DB2-Datenbank und Tablespace-Verlagerung
  • DB2 Inkrementelle Sicherung

Ziele

In diesem Seminar lernen die Teilnehmer erweiterte Überwachung mit Hilfe der Db2-Administrationsansichten und -Routinen in SQL-Abfragen, die Verwaltung
des in Database Managed Storage (DMS) und Automatic Storage Tablespaces zugewiesenen Festplattenplatzes, einschließlich der Aktivitäten des Rebalancers mit DB2 11 für Linux, UNIX und Windows.

  • Sie lernen SQL-Abfragen und DB2-Befehle, um Höchstwerte in Tablespaces zu überprüfen und den Rebalance-Vorgang zu überwachen.
  • Sie arbeiten mit der Option REBUILD von RESTORE, die eine Datenbankkopie mit einer Teilmenge der Tablespaces unter Verwendung von Datenbank- oder Tablespace-Sicherungsimages erstellen kann und planen die Option TRANSPORT von RESTORE, um Schemata von Objekten zwischen zwei DB2-Datenbanken zu kopieren und führen sie aus.
  • Sie erstellen inkrementelle Backups auf Datenbank- oder Tablespace-Ebene, um die Anforderungen an die Backup-Verarbeitung und die Speicherung von Backup-Images zu reduzieren.
  • Sie lernen die Implementierung automatischer Speicherverwaltung für Tablespaces und Speichergruppen und die Aktivierung automatischer Größenanpassungsoptionen für DMS-verwaltete Tablespaces, um den Verwaltungsaufwand und die Komplexität zu reduzieren.
    Verschiedene Arten von Datenbankspeicher, einschließlich Pufferpools, Sortierspeicher, Sperrspeicher und Verarbeitungsspeicher für Dienstprogramme werden vorgestellt. Ebenso Konfigurationsoptionen für Datenbank- oder DB2-Instanzen, um die Anwendungsleistung oder die Verarbeitungseffizienz zu verbessern, sowie die Implementierung von DB2 Self Tuning Memory Management für bestimmte Datenbankspeicherbereiche.

Zielgruppe

Dieser Kurs richtet sich an Datenbank-Administratoren und Experten, die DB2 11 Datenbanken planen, implementieren und pflegen.

Voraussetzungen

  • Grundlagenkenntnisse der Datenbankverwaltungsaufgaben für einen DB2-Datenbankserver sowie DB2-Befehle wie BACKUP und RESTORE
  • Structured Query Language (SQL) und Kenntnisse in DDL-, DML- und Berechtigungsanweisungen

Agenda

  • Erweiterte Überwachung
  • DB2 Tablespace-Verwaltung
  • DB2 Datenbank Speicherverwaltung
  • Unterstützung für den Datenbankneuaufbau
  • DB2-Datenbank und Tablespace-Verlagerung
  • DB2 Inkrementelle Sicherung

Tags

Diese Seite weiterempfehlen