Java EE - Entwicklung mit JavaServer Faces

Classroom Schulung | deutsch | Anspruch

Schulungsdauer: 5 Tage

Ziele

In diesem Kurs werden Sie in Funktionsweise von JavaServer Faces (JSF) in der aktuellen Version 2.2 eingeführt. Dabei arbeiten Sie mit der Referenzimplementierung Mojarra und Tomcat als Server. Außerdem wird Ihnen die Vorgehensweise bei alternativer Impplementierung aufgezeigt.

Zielgruppe

Java-Programmierer

Voraussetzungen

Gute Kenntnisse in Java allgemein sowie speziell in Servlets/JavaServer Pages

Agenda

Grundkonzepte

  • Architektur (Model View Controller)
  • Phasenkonzept
  • JSF Komponenten
  • Navigation
  • Konvertierung und Validierung
  • Ressourcenmanagement
  • Facelets als Seitensprache mit erweiterten Möglichkeiten gegenüber JSP
  • JSR-127 und JSR-344
  • Einordnung im Kontext von Spring, EJB, ASP.NET

Grundlagen Erstellung von Webanwendung

  • Grundlegende Konfiguration
  • View erstellen mit XHTML
  • Statische und dynamische Navigation
  • Strukturierung von Teilabläufen mit den Faces Flows
  • GET-Unterstützung
  • Anpassen von Meldungstexten
  • I18n
  • Ajax-Unterstützung
  • Seitenmuster mit Facelets Templates
  • Möglichkeiten mit Composite Components
  • Kurzüberblick: Eigene Komponenten erstellen
  • HTML5 Support

ManagedBeans als Model

  • 1. Generation: In XML konfiguriert
  • 2. Generation: Per Annotation
  • Verfügbare klassische Scopes
  • Erweiterungen: View Scope, Custom Scope
  • 3. Generation: Per Annotation über CDI
  • Conversation Scope

Daten-Konvertierung und -Validierung

  • Standard Converter
  • Eigene Converter
  • Eingebaute Validatoren
  • Einsatz von Bean Validation
  • Eigene Validatoren
  • Clientseitige Validierung

EventHandling

  • Eventverarbeitung in JSF
  • Action-Events
  • Value-Change-Events
  • Phase-Events
  • Komponentenevents z.B. für Validieren mehrerer Felder gegeneinander

Bibliotheken

  • RichFaces
  • IceFaces
  • MyFaces-Umfeld mit Tomahawk
  • PrimeFaces
  • OmniFaces für Utilities

Einbindung von PrimeFaces und OmniFaces

  • Hintergrund
  • Vorgehen
  • Ausgewählte Komponenten

Ziele

In diesem Kurs werden Sie in Funktionsweise von JavaServer Faces (JSF) in der aktuellen Version 2.2 eingeführt. Dabei arbeiten Sie mit der Referenzimplementierung Mojarra und Tomcat als Server. Außerdem wird Ihnen die Vorgehensweise bei alternativer Impplementierung aufgezeigt.

Zielgruppe

Java-Programmierer

Voraussetzungen

Gute Kenntnisse in Java allgemein sowie speziell in Servlets/JavaServer Pages

Agenda

Grundkonzepte

  • Architektur (Model View Controller)
  • Phasenkonzept
  • JSF Komponenten
  • Navigation
  • Konvertierung und Validierung
  • Ressourcenmanagement
  • Facelets als Seitensprache mit erweiterten Möglichkeiten gegenüber JSP
  • JSR-127 und JSR-344
  • Einordnung im Kontext von Spring, EJB, ASP.NET

Grundlagen Erstellung von Webanwendung

  • Grundlegende Konfiguration
  • View erstellen mit XHTML
  • Statische und dynamische Navigation
  • Strukturierung von Teilabläufen mit den Faces Flows
  • GET-Unterstützung
  • Anpassen von Meldungstexten
  • I18n
  • Ajax-Unterstützung
  • Seitenmuster mit Facelets Templates
  • Möglichkeiten mit Composite Components
  • Kurzüberblick: Eigene Komponenten erstellen
  • HTML5 Support

ManagedBeans als Model

  • 1. Generation: In XML konfiguriert
  • 2. Generation: Per Annotation
  • Verfügbare klassische Scopes
  • Erweiterungen: View Scope, Custom Scope
  • 3. Generation: Per Annotation über CDI
  • Conversation Scope

Daten-Konvertierung und -Validierung

  • Standard Converter
  • Eigene Converter
  • Eingebaute Validatoren
  • Einsatz von Bean Validation
  • Eigene Validatoren
  • Clientseitige Validierung

EventHandling

  • Eventverarbeitung in JSF
  • Action-Events
  • Value-Change-Events
  • Phase-Events
  • Komponentenevents z.B. für Validieren mehrerer Felder gegeneinander

Bibliotheken

  • RichFaces
  • IceFaces
  • MyFaces-Umfeld mit Tomahawk
  • PrimeFaces
  • OmniFaces für Utilities

Einbindung von PrimeFaces und OmniFaces

  • Hintergrund
  • Vorgehen
  • Ausgewählte Komponenten

Diese Seite weiterempfehlen