LFD420 Linux Kernel Internals

Classroom Schulung | deutsch | Anspruch

Schulungsdauer: 4 Tage

Ziele

In diesem Kurs lernen Sie für den Linux Kernel zu entwickeln, die Linux-Architektur kennenlernen, grundlegende Methoden, um auf dem Kernel zu entwickeln, und wie man effizient mit der Linux Entwickler-Community arbeitet.

Lernziele im Überblick:

  • Kennenlernen der Linux Architektur
  • Funktionsweise des Kernel Algorithmus
  • Hardware und Speicher Management
  • Techniken und Debugging der Modularisierung
  • Wie man von der Kernel Developer Community profitiert
  • Und vieles mehr.

Die vermittelten Schulungsinhalte gelten für alle großen Linux-Distributionen.

Zielgruppe

Entwickler, die lernen möchten, wie man Linux-Kernel-Code schreibt und/oder Fehler sucht und beseitigt

Voraussetzungen

  • Sicherer Umgang mit grundlegenden Linux-Dienstprogramme und Texteditoren
  • Solide Kenntnisse in der Programmiersprache C

Agenda

  • Einführung
  • Vorbereitung
  • Kernel Architektur I
  • Vorschau auf die Kernelprogrammierung
  • Module
  • Kernel Architektur II
  • Kernel-Initialisierung
  • Kernel-Konfiguration und Zusammenstellung
  • System Calls
  • Kernel-Stil und generelle Überlegungen
  • Race Conditions und Synchronisationsmethoden
  • SMP und Threads
  • Prozesse
  • Prozesslimits und Potential
  • Monitoring und Fehlersuche
  • Das proc Filesystem**
  • kprobes
  • Ftrace
  • Perf
  • Crash
  • Kernel Core Dumbs
  • Ablaufplanung
  • Completely Fair Scheduler (CFS)
  • Zeitmessung
  • Kernel Timer
  • Speicheradressierung
  • Huge Pages
  • Speicherverteilung
  • Prozessadressraum
  • Disk Caches und Swapping
  • Gerätetreiber**
  • Meldungen
  • Notifiers**
  • CPU Frequenz-Skalierung**
  • Embedded Linux**
  • Virtualisierung**

** Diese Themen sind optional und werden je nach verfügbarer Zeit vom Dozenten besprochen.

Ziele

In diesem Kurs lernen Sie für den Linux Kernel zu entwickeln, die Linux-Architektur kennenlernen, grundlegende Methoden, um auf dem Kernel zu entwickeln, und wie man effizient mit der Linux Entwickler-Community arbeitet.

Lernziele im Überblick:

  • Kennenlernen der Linux Architektur
  • Funktionsweise des Kernel Algorithmus
  • Hardware und Speicher Management
  • Techniken und Debugging der Modularisierung
  • Wie man von der Kernel Developer Community profitiert
  • Und vieles mehr.

Die vermittelten Schulungsinhalte gelten für alle großen Linux-Distributionen.

Zielgruppe

Entwickler, die lernen möchten, wie man Linux-Kernel-Code schreibt und/oder Fehler sucht und beseitigt

Voraussetzungen

  • Sicherer Umgang mit grundlegenden Linux-Dienstprogramme und Texteditoren
  • Solide Kenntnisse in der Programmiersprache C

Agenda

  • Einführung
  • Vorbereitung
  • Kernel Architektur I
  • Vorschau auf die Kernelprogrammierung
  • Module
  • Kernel Architektur II
  • Kernel-Initialisierung
  • Kernel-Konfiguration und Zusammenstellung
  • System Calls
  • Kernel-Stil und generelle Überlegungen
  • Race Conditions und Synchronisationsmethoden
  • SMP und Threads
  • Prozesse
  • Prozesslimits und Potential
  • Monitoring und Fehlersuche
  • Das proc Filesystem**
  • kprobes
  • Ftrace
  • Perf
  • Crash
  • Kernel Core Dumbs
  • Ablaufplanung
  • Completely Fair Scheduler (CFS)
  • Zeitmessung
  • Kernel Timer
  • Speicheradressierung
  • Huge Pages
  • Speicherverteilung
  • Prozessadressraum
  • Disk Caches und Swapping
  • Gerätetreiber**
  • Meldungen
  • Notifiers**
  • CPU Frequenz-Skalierung**
  • Embedded Linux**
  • Virtualisierung**

** Diese Themen sind optional und werden je nach verfügbarer Zeit vom Dozenten besprochen.

Tags

Diese Seite weiterempfehlen