MOC 55232 Writing Analytical Queries for Business Intelligence

Classroom Schulung | deutsch | Anspruch

Schulungsdauer: 3 Tage

Ziele

In diesem Kurs lernen Sie TSQL Anfragen für Database Reportings, Analysis und Business Intelligence zu schreiben.

Zielgruppe

Data Science Professionals

Voraussetzungen

  • Kontektwissen von Data Analysis und Business Intelligence Szenarien. Zum Beispiel das Verstehen eines berufszugehörigen Business Intelligence Projekt oder Bedarf
  • Grundlagenwissen des Windows Operating Systems und dessen Kernfunktionen, inklusive Dateisystem-Navigation
  • Grundlagenwissen des Zwecks der Relational Database Management Systeme wie der SQL Server

Agenda

Einführung TSQL für Business Intelligence

  • Zwei Vorgehen für die SQL-Programmierung
  • TSQL Datenabfrage in einem analytischen Umfeld
  • Datenbank-Motor
  • SQL Server Management Studio
  • CarDeal Sample Database
  • Identifikation der Variablen in Tabellen
  • SQL als deklarative Sprache
  • Einführung SELECT Anfrage

Von der Tabellenspalte zur Variablen für Analysis

  • Von der Tabellenspalte zur Variablen für Analysis
  • Spaltenausdruck
  • Datentypen
  • Eingebaute Funktionen
  • Spalten Pseudonyme
  • Umwandlung des Datentyps
  • Eingebaute skalare Funktionen
  • Tabellen Pseudonyme
  • WHERE Klausel
  • ORDER BY

Kombinieren von Spalten mehrerer Tabellen in einen einzigen Datensatz

  • Primäre Schlüssel, fremde Schlüssel und Joins
  • Joins
    • CROSS JOIN und das Full Cartesian Product
    • INNER JOIN
    • OUTER JOIN
    • Mehr als zwei Tabellen verbinden
    • Kombinieren von INNER und OUTER JOINs
  • JOIN Operations mit WHERE und ORDER BY verbinden

Erstellen einer geeigneten Aggregationsstufe mit GROUP BY

  • Identifizieren der geforderten Aggregationsstufe und -körnung
  • Aggregationsfunktionen
  • GROUP BY
  • HAVING
  • Reihenfolge der Vorgänge in SELECT Anfragen

Unteranfragen, abgeleitete Tabellen und übliche Tabellen Ausdrücke

  • Nicht-korrelierte und korrelierte Unteranfragen
  • Abgeleitere Tabellen
  • Übliche Tabellen Ausdrücke

Verkapselnde Datenabfrage-Logik

  • Aufrufe
  • Tabellenwert Funktionen
  • gespeicherte Verfahren
  • Erstellen von Objekten für Nutzer mit Lese Zugang
  • Erstellen von Database Accounts für analytische Client Tools

Den Datensatz an den Kunden bringen

  • Verbinden zum SQL Server und Anfragen von Client Tools einreichen
  • SELECT Anfragen verbinden und laufen lassen von:
    • Excel
    • PowerBI
    • RStudio
  • Exportieren der Datensätze zu benutzten Daten
  • Ergebnisbereich von SSMS
  • Der bcp Nutzen
  • Der Import/Export Wizard

Ziele

In diesem Kurs lernen Sie TSQL Anfragen für Database Reportings, Analysis und Business Intelligence zu schreiben.

Zielgruppe

Data Science Professionals

Voraussetzungen

  • Kontektwissen von Data Analysis und Business Intelligence Szenarien. Zum Beispiel das Verstehen eines berufszugehörigen Business Intelligence Projekt oder Bedarf
  • Grundlagenwissen des Windows Operating Systems und dessen Kernfunktionen, inklusive Dateisystem-Navigation
  • Grundlagenwissen des Zwecks der Relational Database Management Systeme wie der SQL Server

Agenda

Einführung TSQL für Business Intelligence

  • Zwei Vorgehen für die SQL-Programmierung
  • TSQL Datenabfrage in einem analytischen Umfeld
  • Datenbank-Motor
  • SQL Server Management Studio
  • CarDeal Sample Database
  • Identifikation der Variablen in Tabellen
  • SQL als deklarative Sprache
  • Einführung SELECT Anfrage

Von der Tabellenspalte zur Variablen für Analysis

  • Von der Tabellenspalte zur Variablen für Analysis
  • Spaltenausdruck
  • Datentypen
  • Eingebaute Funktionen
  • Spalten Pseudonyme
  • Umwandlung des Datentyps
  • Eingebaute skalare Funktionen
  • Tabellen Pseudonyme
  • WHERE Klausel
  • ORDER BY

Kombinieren von Spalten mehrerer Tabellen in einen einzigen Datensatz

  • Primäre Schlüssel, fremde Schlüssel und Joins
  • Joins
    • CROSS JOIN und das Full Cartesian Product
    • INNER JOIN
    • OUTER JOIN
    • Mehr als zwei Tabellen verbinden
    • Kombinieren von INNER und OUTER JOINs
  • JOIN Operations mit WHERE und ORDER BY verbinden

Erstellen einer geeigneten Aggregationsstufe mit GROUP BY

  • Identifizieren der geforderten Aggregationsstufe und -körnung
  • Aggregationsfunktionen
  • GROUP BY
  • HAVING
  • Reihenfolge der Vorgänge in SELECT Anfragen

Unteranfragen, abgeleitete Tabellen und übliche Tabellen Ausdrücke

  • Nicht-korrelierte und korrelierte Unteranfragen
  • Abgeleitere Tabellen
  • Übliche Tabellen Ausdrücke

Verkapselnde Datenabfrage-Logik

  • Aufrufe
  • Tabellenwert Funktionen
  • gespeicherte Verfahren
  • Erstellen von Objekten für Nutzer mit Lese Zugang
  • Erstellen von Database Accounts für analytische Client Tools

Den Datensatz an den Kunden bringen

  • Verbinden zum SQL Server und Anfragen von Client Tools einreichen
  • SELECT Anfragen verbinden und laufen lassen von:
    • Excel
    • PowerBI
    • RStudio
  • Exportieren der Datensätze zu benutzten Daten
  • Ergebnisbereich von SSMS
  • Der bcp Nutzen
  • Der Import/Export Wizard

Tags

Diese Seite weiterempfehlen