Oracle Designer

Classroom Schulung | deutsch | Anspruch

Schulungsdauer: 5 Tage

Ziele

In diesem Kurs lernen Sie das Analysieren von Kundenwünschen und Erstellen von Datenbankmodellen und Formanwendungen kennen.

Zielgruppe

  • Entwickler
  • Architekten
  • Administratoren

Voraussetzungen

Erforderlich:

  • Oracle Datenbankgrundlagen

Kenntnisse von Vorteil:

  • Oracle 10g: Database Administration Workshop I
  • Oracle Forms Builder
  • PL/SQL und Datenbankprogrammierung

Agenda

Installation

  • Voraussetzungen
  • Aufbau Oracle Designer (einzelne Module)
  • Installation des Oracle-Designers und des Repositorys

Process Modeler (Prozess-Modeller)

  • Erstellung Ablaufdiagramm als Schnittstelle zwischen Entwickler und Kunden
  • Bedeutung von Resourcen, Personen, Datenquellen und Vorgängen
  • Einblick in das Projektmanagement

Data Flow Diagrammer

  • Datenflüsse zwischen einzelnen Schritten darstellen
  • Datenquellen und Berechtigung in den einzelnen Schritten festlegen

Entity Relationship Diagrammer (ER-Diagrammer)

  • Erstellung Enitäten und Attribute
  • Beziehungen (Relationship) beschreiben und erstellen (1:1, 1n, m:n)
  • Bedeutung erste, zweite und dritte Normalform (Normalisierung)
  • Domänen in Oracle Designer (Check-Constraint oder Detail-Tabellen)

Function Hierachy Diagrammer (Fubktions-Hierachie-Diagrammer)

  • Beschreibung von Geschäftsfunktionen
  • Beschreibung von Attribute in Funktionen
  • Anordnung Geschäftsprozesse in elementare Prozesse zerlegen und einer Hierarchie
  • Übernahme Daten aus Process Modeller und ER-Diagrammer

Database Design Transformer (Datenbankdesign Erzeugung)

  • Umwandlung ER-Diagramm in Datenbankdesign
  • Welche Bedeutung haben Fremdschlüssel in der Datenbank und welche Möglichkeiten der Gestaltung gibt es unter Oracle
  • Ausführliche Betrachtungen zur referenziellen Integrität

Relationales Datenbankmodell

  • Entitäten und Attribute
  • Tabellen
  • Schlüssel
  • Relationale Operatoren (z.B. UNION, INTERSCET, MINUS)
  • Beziehungen innerhalb einer Datenbank (1:1, 1:n, n:m)
  • Metadaten
  • Indizies

ER-Datenbankmodellierung

  • Datenmodelle und Abstraktion
  • Entity-Relationship-Modell (Entitäten, Attribute, Primärschlüssel, Beziehungen)
  • Erstellung eines ER-Diagramms

Normalisierung

  • Warum Normalisierung?
  • Erste Normalform
  • Zweite Normalform
  • Dritte Normalform
  • Boyce-Codd-Normalform
  • Datenbankdesign und Normalisierung
  • Denormalisierung

Ziele

In diesem Kurs lernen Sie das Analysieren von Kundenwünschen und Erstellen von Datenbankmodellen und Formanwendungen kennen.

Zielgruppe

  • Entwickler
  • Architekten
  • Administratoren

Voraussetzungen

Erforderlich:

  • Oracle Datenbankgrundlagen

Kenntnisse von Vorteil:

  • Oracle 10g: Database Administration Workshop I
  • Oracle Forms Builder
  • PL/SQL und Datenbankprogrammierung

Agenda

Installation

  • Voraussetzungen
  • Aufbau Oracle Designer (einzelne Module)
  • Installation des Oracle-Designers und des Repositorys

Process Modeler (Prozess-Modeller)

  • Erstellung Ablaufdiagramm als Schnittstelle zwischen Entwickler und Kunden
  • Bedeutung von Resourcen, Personen, Datenquellen und Vorgängen
  • Einblick in das Projektmanagement

Data Flow Diagrammer

  • Datenflüsse zwischen einzelnen Schritten darstellen
  • Datenquellen und Berechtigung in den einzelnen Schritten festlegen

Entity Relationship Diagrammer (ER-Diagrammer)

  • Erstellung Enitäten und Attribute
  • Beziehungen (Relationship) beschreiben und erstellen (1:1, 1n, m:n)
  • Bedeutung erste, zweite und dritte Normalform (Normalisierung)
  • Domänen in Oracle Designer (Check-Constraint oder Detail-Tabellen)

Function Hierachy Diagrammer (Fubktions-Hierachie-Diagrammer)

  • Beschreibung von Geschäftsfunktionen
  • Beschreibung von Attribute in Funktionen
  • Anordnung Geschäftsprozesse in elementare Prozesse zerlegen und einer Hierarchie
  • Übernahme Daten aus Process Modeller und ER-Diagrammer

Database Design Transformer (Datenbankdesign Erzeugung)

  • Umwandlung ER-Diagramm in Datenbankdesign
  • Welche Bedeutung haben Fremdschlüssel in der Datenbank und welche Möglichkeiten der Gestaltung gibt es unter Oracle
  • Ausführliche Betrachtungen zur referenziellen Integrität

Relationales Datenbankmodell

  • Entitäten und Attribute
  • Tabellen
  • Schlüssel
  • Relationale Operatoren (z.B. UNION, INTERSCET, MINUS)
  • Beziehungen innerhalb einer Datenbank (1:1, 1:n, n:m)
  • Metadaten
  • Indizies

ER-Datenbankmodellierung

  • Datenmodelle und Abstraktion
  • Entity-Relationship-Modell (Entitäten, Attribute, Primärschlüssel, Beziehungen)
  • Erstellung eines ER-Diagramms

Normalisierung

  • Warum Normalisierung?
  • Erste Normalform
  • Zweite Normalform
  • Dritte Normalform
  • Boyce-Codd-Normalform
  • Datenbankdesign und Normalisierung
  • Denormalisierung

Diese Seite weiterempfehlen