Qualitätsmanager - Ausbildung mit Zertifizierung (Vollzeit)

Classroom Schulung | deutsch | Anspruch

Schulungsdauer: 8 Tage

Ziele

Aufbauend auf den Lehrgang Qualitätsmanagementbeauftragter erhalten die Teilnehmer vertiefende Kenntnisse zum prozessorientierten Management und zu den wichtigsten Qualitätstechniken.

Sie lernen, als verantwortlicher Mitarbeiter, QM-Systeme aufzubauen, zu pflegen und den kontinuierlichen Verbesserungsprozess voranzutreiben.

Um den optimalen Lernerfolg zu garantieren, begrenzen wir die Teilnehmerzahl auf 12 Personen.

Zielgruppe

Führungskräfte und verantwortliche Mitarbeiter aus dem Qualitätsmanagement, Prozessverantwortliche und Personen die an der Weiterentwicklung sowie Verbesserung von Geschäftsprozessen beteiligt sind

Voraussetzungen

Die Zulassung zu Prüfung setzt voraus:

  • ausgefülltes und unterschriebenes Anmeldeformular
  • Sekundäre Berufsausbildung und 5 Jahre Berufserfahrung oder: Tertiäre Berufsausbildung und 4 Jahre Berufserfahrung,
  • Min. 2 Jahre qualitätsbezogene Tätigkeiten.
  • Akkreditierter Abschluss als Qualitäts(management)beauftragter (QB)

Fehlende Eingangsvoraussetzungen können innerhalb eines Jahres nachgereicht werden. Sie erhalten dann zunächst ein (nicht akkreditiertes) Juniorzertifikat. Die Zertifikatserteilung muss spätestens 1 Jahr nach der Prüfung erfolgen.

Agenda

DIN EN ISO 9001:2015

  • Auffrischung und Vertiefung des Basiswissens

Gesetzliche Grundlagen

Produkthaftung

  • Produzentenhaftung

Qualitätsinformationssysteme

Qualitätsbezogene Kosten – Prozesskostenrechnung

Total Quality Management

  • Grundlagen und Modelle (insb. EFQM-Excellence-Modell)

Motivation

Methoden der ständigen Verbesserung

  • FMEA
  • Kaizen
  • Poka Yoke
  • Six Sigma
  • Benchmarking
  • Betriebliches Vorschlagswesen
  • Qualitätszirkel u.v.a.

7 elementare Qualitätstechniken (Q 7)

7 Managementwerkzeuge (M 7)

Kreativitätsmethoden

Projektmanagement

Statistische Methoden

Wahrscheinlichkeiten

  • Verteilungen
  • Normalverteilung
  • Stichprobensysteme
  • Maschinen- und Prozessfähigkeit
  • Statistische Prozessregelung
  • Zuverlässigkeit
  • Statistische Versuchsplanung

Dauer

8 Tage

60 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten

Ziele

Aufbauend auf den Lehrgang Qualitätsmanagementbeauftragter erhalten die Teilnehmer vertiefende Kenntnisse zum prozessorientierten Management und zu den wichtigsten Qualitätstechniken.

Sie lernen, als verantwortlicher Mitarbeiter, QM-Systeme aufzubauen, zu pflegen und den kontinuierlichen Verbesserungsprozess voranzutreiben.

Um den optimalen Lernerfolg zu garantieren, begrenzen wir die Teilnehmerzahl auf 12 Personen.

Zielgruppe

Führungskräfte und verantwortliche Mitarbeiter aus dem Qualitätsmanagement, Prozessverantwortliche und Personen die an der Weiterentwicklung sowie Verbesserung von Geschäftsprozessen beteiligt sind

Voraussetzungen

Die Zulassung zu Prüfung setzt voraus:

  • ausgefülltes und unterschriebenes Anmeldeformular
  • Sekundäre Berufsausbildung und 5 Jahre Berufserfahrung oder: Tertiäre Berufsausbildung und 4 Jahre Berufserfahrung,
  • Min. 2 Jahre qualitätsbezogene Tätigkeiten.
  • Akkreditierter Abschluss als Qualitäts(management)beauftragter (QB)

Fehlende Eingangsvoraussetzungen können innerhalb eines Jahres nachgereicht werden. Sie erhalten dann zunächst ein (nicht akkreditiertes) Juniorzertifikat. Die Zertifikatserteilung muss spätestens 1 Jahr nach der Prüfung erfolgen.

Agenda

DIN EN ISO 9001:2015

  • Auffrischung und Vertiefung des Basiswissens

Gesetzliche Grundlagen

Produkthaftung

  • Produzentenhaftung

Qualitätsinformationssysteme

Qualitätsbezogene Kosten – Prozesskostenrechnung

Total Quality Management

  • Grundlagen und Modelle (insb. EFQM-Excellence-Modell)

Motivation

Methoden der ständigen Verbesserung

  • FMEA
  • Kaizen
  • Poka Yoke
  • Six Sigma
  • Benchmarking
  • Betriebliches Vorschlagswesen
  • Qualitätszirkel u.v.a.

7 elementare Qualitätstechniken (Q 7)

7 Managementwerkzeuge (M 7)

Kreativitätsmethoden

Projektmanagement

Statistische Methoden

Wahrscheinlichkeiten

  • Verteilungen
  • Normalverteilung
  • Stichprobensysteme
  • Maschinen- und Prozessfähigkeit
  • Statistische Prozessregelung
  • Zuverlässigkeit
  • Statistische Versuchsplanung

Dauer

8 Tage

60 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten

Diese Seite weiterempfehlen