UNIX Systemschnittstellenprogrammierung

Classroom Schulung | deutsch | Anspruch

Schulungsdauer: 5 Tage

Ziele

In diesem Kurs lernen Sie die Funktionen der Betriebssysteme Solaris 2.x, Solaris 7 und Solaris 8 für Ihre Programme zu nutzen und C-Programme zu schreiben, die unter Zuhilfenahme der System- und Bibliotheksaufrufe dieser Betriebssystem-APIs auf Betriebssystemfunktionen zugreifen, und werden.

Zielgruppe

Erfahrene C-Programmierer, die Anwendungen schreiben wollen, in denen die Dienste der Betriebssysteme Solaris 2.x und Solaris 7 genutzt werden

Voraussetzungen

  • Schreiben von fehlerlosen C-Programmen mit Befehlszeilenargumenten, Pointern und Strukturen;
  • Kenntnisse über das Erstellen und Bearbeiten von Textdateien mit vi oder dem OpenWindows-Texteditor
  • Kenntnisse über die Verwendung grundlegender Befehle des Betriebssystems Solaris

Agenda

  • Beziehung zwischen dem Betriebssystem Solaris und dem Portable Operating System Interface Standard (POSIX) sowie der System V Interface Definition (SVID)
  • Anwendung der in Solaris verfügbaren Tools zum Erlernen neuer System- und Bibliotheksfunktionen sowie zum Nachschlagen und zum Verständnis der Syntax und Aufrufstrukturen dieser Funktionen
  • Anwendungen anfertigen, die Prozesse erzeugen und verwalten und innerhalb dieser Prozesse neue Programme ausführen
  • Die Konzepte des Multi-Threading verstehen sowie die Erstellung simpler Anwendungen mit mehreren Threads
  • Verständnis und Benutzung der vier Formen von POSIX-Synchronisationssperren
    Anwendungsgesteuerte Abstimmung der Umgebung, in der Prozesse ausgeführt werden, sowie Abfragen und Modifizieren von Prozessattributen und Ressourceneinschränkungen
  • Programme erstellen, die Datei-I/O-Operationen ausführen und Dateien für exklusiven Zugriff sperren
  • Verzeichnisstrukturen verstehen sowie Programme erstellen, die Verzeichnishierarchien verarbeiten können
  • Programme erstellen, die für die dynamische Hauptspeicherzuweisung Dienstprogramme für die Hauptspeicherverwaltung verwenden
  • Programme erstellen, die für die asynchrone Ereignismeldung Signalbehandlungsroutinen benutzen
  • Nutzen des virtuellen Hauptspeichers zur Leistungssteigerung und zum gemeinsamen Datenzugriff
  • Anwendungen, um Daten über Pipes, Warteschlangen und gemeinsam genutzten Speicher auszutauschen
  • Eine einfache Client-Server-Anwendung mit Socket-Funktionen erstellen

Ziele

In diesem Kurs lernen Sie die Funktionen der Betriebssysteme Solaris 2.x, Solaris 7 und Solaris 8 für Ihre Programme zu nutzen und C-Programme zu schreiben, die unter Zuhilfenahme der System- und Bibliotheksaufrufe dieser Betriebssystem-APIs auf Betriebssystemfunktionen zugreifen, und werden.

Zielgruppe

Erfahrene C-Programmierer, die Anwendungen schreiben wollen, in denen die Dienste der Betriebssysteme Solaris 2.x und Solaris 7 genutzt werden

Voraussetzungen

  • Schreiben von fehlerlosen C-Programmen mit Befehlszeilenargumenten, Pointern und Strukturen;
  • Kenntnisse über das Erstellen und Bearbeiten von Textdateien mit vi oder dem OpenWindows-Texteditor
  • Kenntnisse über die Verwendung grundlegender Befehle des Betriebssystems Solaris

Agenda

  • Beziehung zwischen dem Betriebssystem Solaris und dem Portable Operating System Interface Standard (POSIX) sowie der System V Interface Definition (SVID)
  • Anwendung der in Solaris verfügbaren Tools zum Erlernen neuer System- und Bibliotheksfunktionen sowie zum Nachschlagen und zum Verständnis der Syntax und Aufrufstrukturen dieser Funktionen
  • Anwendungen anfertigen, die Prozesse erzeugen und verwalten und innerhalb dieser Prozesse neue Programme ausführen
  • Die Konzepte des Multi-Threading verstehen sowie die Erstellung simpler Anwendungen mit mehreren Threads
  • Verständnis und Benutzung der vier Formen von POSIX-Synchronisationssperren
    Anwendungsgesteuerte Abstimmung der Umgebung, in der Prozesse ausgeführt werden, sowie Abfragen und Modifizieren von Prozessattributen und Ressourceneinschränkungen
  • Programme erstellen, die Datei-I/O-Operationen ausführen und Dateien für exklusiven Zugriff sperren
  • Verzeichnisstrukturen verstehen sowie Programme erstellen, die Verzeichnishierarchien verarbeiten können
  • Programme erstellen, die für die dynamische Hauptspeicherzuweisung Dienstprogramme für die Hauptspeicherverwaltung verwenden
  • Programme erstellen, die für die asynchrone Ereignismeldung Signalbehandlungsroutinen benutzen
  • Nutzen des virtuellen Hauptspeichers zur Leistungssteigerung und zum gemeinsamen Datenzugriff
  • Anwendungen, um Daten über Pipes, Warteschlangen und gemeinsam genutzten Speicher auszutauschen
  • Eine einfache Client-Server-Anwendung mit Socket-Funktionen erstellen

Diese Seite weiterempfehlen