Upgrading to ZENworks 6.5 Desktop Management (entspr. 3040)

Classroom Schulung | deutsch | Anspruch

Schulungsdauer: 3 Tage

Ziele

In diesem Kurs lernen Sie wie ein Upgrade von ZENworks 3 oder 4 auf ZENworks 6.5. durchgeführt wird und persönliche Migrationen, MSI Applikationen und Patch-Management Services zu verwalten.

Zielgruppe

  • Administratoren
  • Netzwerkadministratoren

Voraussetzungen

Grundlagen in der Verwaltung von

  • NetWare 6.5
  • Linux 9
  • Windows Workstation
  • Windows Server 2000/2003

Agenda

  • Planung und Konfiguration von Policies (User-, Workstation- und Server-bezogene Policies)
  • Fernverwaltung
  • ZENworks, Middle-Tier Server und der Agent installieren
  • ZENworks 6.5 - Web Services Architektur
  • Imaging-Funktionalität inklusive der Konfiguration der Preebot Services implementieren
  • Upgrade von ZENworks 4 auf ZENworks 6.5
  • Strategie für die komplette Hardware- und Softwareinventarisierung, inklusive Reports aus der Inventarisierungsdatenbank planen und durchführen
  • Verteilung von Applikationen mittels Snapshot-Utility und MSI-Dateien
  • Konfiguration von lokationsunabhängigen Zugriffsmethoden

Ziele

In diesem Kurs lernen Sie wie ein Upgrade von ZENworks 3 oder 4 auf ZENworks 6.5. durchgeführt wird und persönliche Migrationen, MSI Applikationen und Patch-Management Services zu verwalten.

Zielgruppe

  • Administratoren
  • Netzwerkadministratoren

Voraussetzungen

Grundlagen in der Verwaltung von

  • NetWare 6.5
  • Linux 9
  • Windows Workstation
  • Windows Server 2000/2003

Agenda

  • Planung und Konfiguration von Policies (User-, Workstation- und Server-bezogene Policies)
  • Fernverwaltung
  • ZENworks, Middle-Tier Server und der Agent installieren
  • ZENworks 6.5 - Web Services Architektur
  • Imaging-Funktionalität inklusive der Konfiguration der Preebot Services implementieren
  • Upgrade von ZENworks 4 auf ZENworks 6.5
  • Strategie für die komplette Hardware- und Softwareinventarisierung, inklusive Reports aus der Inventarisierungsdatenbank planen und durchführen
  • Verteilung von Applikationen mittels Snapshot-Utility und MSI-Dateien
  • Konfiguration von lokationsunabhängigen Zugriffsmethoden

Diese Seite weiterempfehlen