Importbestimmungen der USA - Was der Exporteur unbedingt wissen sollte!

Classroom Schulung | deutsch | Anspruch

Schulungsdauer: 1 Tag

Ziele

Sie bekommen den notwendigen Kenntnisstand vermittelt, um die Kostenkalkulation von Warenlieferungen in die USA mit den tatsächlichen Importgebühren zu ergänzen.

Ferner erfahren Sie, welche Waren und unter welchen Voraussetzungen diese importfähig sind, die möglichen verschiedenen Zollverfahren und die Bestandteile und Beweisdokumente einer rechtskonformen Zollanmeldung.

In Ergänzung werden die Zulassungs- und Kennzeichnungspflichten vermittelt sowie die gesetzlichen Maßgaben der Verbrauchersicherheit.

Zielgruppe

Sachbearbeiter, Führungskräfte und Geschäftsführer.

Voraussetzungen

Erste Erfahrungen oder Grundkenntnisse im Bereich Außenhandel oder Zollbestimmungen/Zollverfahren.

Agenda

Internationale Handelsabkommen der USA

  • NAFTA-Freihandelsabkommen USA7Kanada/Mexiko
  • APEC und weitere Abkommen
  • Zollpräferenzen für Entwicklungsländer
  • Handelsbeziehungen USA / EU

Importzollabfertigung

  • Elektronische Zollanmeldung
  • Registrierung der Importeure
  • Zollagenten
  • C-TPAT Zollpartnerschaftsabkommen
  • Voranmeldung der Waren
  • 10 + 2 Regelung
  • Abfertigung zum freien Verkehr
  • Carnet-ATA-Verfahren
  • Zollamtliche Abfertigung von Warenmuster
  • Zollüberwachte Versandverfahren
  • Zollgutlagerung
  • Verarbeitungslager
  • Vorübergehende Einfuhr
  • Drawback-Verfahren
  • Zollbegünstigungen und Freizonen
  • Einfuhrabgaben und Berechnungsgrundlage

Umsatzsteuerregelung

  • Sales and Use-Tax

Verbrauchsteuerregelung

  • Verbrauchsteuerpflichtige Warenkörbe

Einfuhrverbote und -beschränkungen

  • Einfuhrverbote / Warenkörbe
  • Einfuhrbeschränkungen / Warenkörbe

Zulassungsverfahren

  • Arzneimittel
  • Medizinische Produkte
  • Maschinen und Anlagen
  • Pflanzen und Bestandteile
  • Sicherheit von Verbraucherprodukten
  • Kennzeichnungspflicht

Dauer

1 Tage

Ziele

Sie bekommen den notwendigen Kenntnisstand vermittelt, um die Kostenkalkulation von Warenlieferungen in die USA mit den tatsächlichen Importgebühren zu ergänzen.

Ferner erfahren Sie, welche Waren und unter welchen Voraussetzungen diese importfähig sind, die möglichen verschiedenen Zollverfahren und die Bestandteile und Beweisdokumente einer rechtskonformen Zollanmeldung.

In Ergänzung werden die Zulassungs- und Kennzeichnungspflichten vermittelt sowie die gesetzlichen Maßgaben der Verbrauchersicherheit.

Zielgruppe

Sachbearbeiter, Führungskräfte und Geschäftsführer.

Voraussetzungen

Erste Erfahrungen oder Grundkenntnisse im Bereich Außenhandel oder Zollbestimmungen/Zollverfahren.

Agenda

Internationale Handelsabkommen der USA

  • NAFTA-Freihandelsabkommen USA7Kanada/Mexiko
  • APEC und weitere Abkommen
  • Zollpräferenzen für Entwicklungsländer
  • Handelsbeziehungen USA / EU

Importzollabfertigung

  • Elektronische Zollanmeldung
  • Registrierung der Importeure
  • Zollagenten
  • C-TPAT Zollpartnerschaftsabkommen
  • Voranmeldung der Waren
  • 10 + 2 Regelung
  • Abfertigung zum freien Verkehr
  • Carnet-ATA-Verfahren
  • Zollamtliche Abfertigung von Warenmuster
  • Zollüberwachte Versandverfahren
  • Zollgutlagerung
  • Verarbeitungslager
  • Vorübergehende Einfuhr
  • Drawback-Verfahren
  • Zollbegünstigungen und Freizonen
  • Einfuhrabgaben und Berechnungsgrundlage

Umsatzsteuerregelung

  • Sales and Use-Tax

Verbrauchsteuerregelung

  • Verbrauchsteuerpflichtige Warenkörbe

Einfuhrverbote und -beschränkungen

  • Einfuhrverbote / Warenkörbe
  • Einfuhrbeschränkungen / Warenkörbe

Zulassungsverfahren

  • Arzneimittel
  • Medizinische Produkte
  • Maschinen und Anlagen
  • Pflanzen und Bestandteile
  • Sicherheit von Verbraucherprodukten
  • Kennzeichnungspflicht

Dauer

1 Tage

Diese Seite weiterempfehlen