Agile Methoden im Überblick

Classroom Schulung | Deutsch | Anspruch

Schulungsdauer: 2 Tage Durchführung gesichert

Ziele

Flexibilität wird in Zeiten wachsender wirtschaftlicher Unsicherheit und schneller Veränderung zum wichtigsten Erfolgsfaktor für die erfolgreiche Projektsteuerung. Der Umgang mit sich ständig verändernden Anforderungen stellt nicht nur in größeren Organisationsstrukturen eine zentrale Herausforderung dar.

Agilität ist ein sehr umfassender Begriff, der grundlegende Haltungen und eine entsprechende Unternehmenskultur voraussetzt. Moderne Arten des Projektmanagements wie Scrum, Kanban, Lean Software Development bis hin zu skalierten Ansätzen wie Nexus und SAFe® helfen dabei, auch in unsicheren Zeiten Projekte erfolgreich umzusetzen. Design Thinking und Lean Startup helfen bei neuen Ideen und beim schnellen Marktzugang.

Der Kurs gibt einen Überblick über aktuelle Entwicklungen im Bereich der agilen Methoden und ermöglicht, diese zielgerichtet im eigenen Unternehmen einzusetzen.

Ihr Nutzen von diesem Workshop:

  • Sie lernen, wie man mit Unsicherheit und sich häufig verändernden Anforderungen umgeht.
  • Sie verstehen, warum Scrum Teams sehr erfolgreich sein können.
  • Sie lernen, wie man mit Kanban Überlastung vermeidet und den Durchsatz optimiert.
  • Sie üben an praktischen Beispielen, wie man mit Design Thinking und Lean Startup Methoden neue Ideen gewinnt und erfolgreich am Markt umsetzt.
  • Sie erkennen, was eine innovative Unternehmenskultur ausmacht und wie man diese zielsicher im eigenen Unternehmen verankert.
  • Sie erfahren, wie man auch größere Projekte und ganze Geschäftsbereiche mit skalierten agilen Methoden organisiert.

Zielgruppe

  • Geschäftsführer
  • Entwicklungsleiter
  • Innovationsmanager
  • Fach- und Führungskräfte
  • (angehende) Scrum Master und Agile Coaches

Voraussetzungen

  • Keine
  • Erste Erfahrungen im Projektmanagement oder in der Produktentwicklung sind jedoch hilfreich

Agenda

Tag 1

  • Einführung in agile Denkweisen – Unsicherheit und Digitalisierung als Treiber
  • Das Agile Manifest
  • Agile Werte und Führungsverständnis im agilen Umfeld
  • Vorteile und Grenzen agiler Methoden
  • Iteratives Vorgehen, Empathie & Zuhören als Grundlage aller agilen Ansätze
  • Überblick über agile Methoden wie Lean, Kanban und Scrum
  • Scrum: Accountabilities, Events und Artefakte
  • Zahlreiche praktische Übungen

Tag 2

  • Agiles Anforderungsmanagement / Requirements Engineering – Anforderungen des Kunden erheben und dokumentieren
  • Design Thinking zur kreativen Ideengewinnung
  • Arbeiten mit Prototypen und Perspektivenwechsel in Richtung des Kunden / des Anwenders
  • Lean Startup Methoden zur schnellen Implementierung von Geschäftsmodellen am Markt
  • Canvas-Methoden zur Beschreibung von Geschäftsmodellen
  • Überblick über skalierte agile Vorgehensweisen
  • Selbstorganisation und die agile Transformation

Ziele

Flexibilität wird in Zeiten wachsender wirtschaftlicher Unsicherheit und schneller Veränderung zum wichtigsten Erfolgsfaktor für die erfolgreiche Projektsteuerung. Der Umgang mit sich ständig verändernden Anforderungen stellt nicht nur in größeren Organisationsstrukturen eine zentrale Herausforderung dar.

Agilität ist ein sehr umfassender Begriff, der grundlegende Haltungen und eine entsprechende Unternehmenskultur voraussetzt. Moderne Arten des Projektmanagements wie Scrum, Kanban, Lean Software Development bis hin zu skalierten Ansätzen wie Nexus und SAFe® helfen dabei, auch in unsicheren Zeiten Projekte erfolgreich umzusetzen. Design Thinking und Lean Startup helfen bei neuen Ideen und beim schnellen Marktzugang.

Der Kurs gibt einen Überblick über aktuelle Entwicklungen im Bereich der agilen Methoden und ermöglicht, diese zielgerichtet im eigenen Unternehmen einzusetzen.

Ihr Nutzen von diesem Workshop:

  • Sie lernen, wie man mit Unsicherheit und sich häufig verändernden Anforderungen umgeht.
  • Sie verstehen, warum Scrum Teams sehr erfolgreich sein können.
  • Sie lernen, wie man mit Kanban Überlastung vermeidet und den Durchsatz optimiert.
  • Sie üben an praktischen Beispielen, wie man mit Design Thinking und Lean Startup Methoden neue Ideen gewinnt und erfolgreich am Markt umsetzt.
  • Sie erkennen, was eine innovative Unternehmenskultur ausmacht und wie man diese zielsicher im eigenen Unternehmen verankert.
  • Sie erfahren, wie man auch größere Projekte und ganze Geschäftsbereiche mit skalierten agilen Methoden organisiert.

Zielgruppe

  • Geschäftsführer
  • Entwicklungsleiter
  • Innovationsmanager
  • Fach- und Führungskräfte
  • (angehende) Scrum Master und Agile Coaches

Voraussetzungen

  • Keine
  • Erste Erfahrungen im Projektmanagement oder in der Produktentwicklung sind jedoch hilfreich

Agenda

Tag 1

  • Einführung in agile Denkweisen – Unsicherheit und Digitalisierung als Treiber
  • Das Agile Manifest
  • Agile Werte und Führungsverständnis im agilen Umfeld
  • Vorteile und Grenzen agiler Methoden
  • Iteratives Vorgehen, Empathie & Zuhören als Grundlage aller agilen Ansätze
  • Überblick über agile Methoden wie Lean, Kanban und Scrum
  • Scrum: Accountabilities, Events und Artefakte
  • Zahlreiche praktische Übungen

Tag 2

  • Agiles Anforderungsmanagement / Requirements Engineering – Anforderungen des Kunden erheben und dokumentieren
  • Design Thinking zur kreativen Ideengewinnung
  • Arbeiten mit Prototypen und Perspektivenwechsel in Richtung des Kunden / des Anwenders
  • Lean Startup Methoden zur schnellen Implementierung von Geschäftsmodellen am Markt
  • Canvas-Methoden zur Beschreibung von Geschäftsmodellen
  • Überblick über skalierte agile Vorgehensweisen
  • Selbstorganisation und die agile Transformation

Tags

Diese Seite weiterempfehlen