Android Entwicklung mit Kotlin und Jetpack

Classroom Schulung | deutsch | Anspruch

Schulungsdauer: 5 Tage

Ziele

In diesem Kurs lernen Siemehrere Apps mit einer aktuellen Release-Version des Android Studio beispielhaft zu entwickelen und Referenzbeispiele von Google auf Github zu untersuchen. Schwerpunkt sind Architekturempfehlungen von Google, die auf der I/O 2018 unter dem Namen Jetpack veröffentlicht wurden.

Zielgruppe

Entwickler

Voraussetzungen

  • Kotlin Kenntnisse
  • mindestens Vertrautheit mit Android als Nutzer
  • hilfreich sind erste Erfahrungen der Androidprogrammierung mit Java

Agenda

Androidentwicklung

  • Geschichte von Android
  • Überblick Varianten der Entwicklung (Nativ, plattformüergreifende Ansätze ...)
  • Vergleich iOS-Entwicklung und Swift
  • Android Studio als Entwicklungsumgebung
  • Buildtool Gradle

Grundlagen Programmierung

  • Intents und Activities
  • Die wichtigsten Komponenten
  • ConstraintLayout
  • Master/Detail mit ListView und GridView
  • Moderner mit RecyclerView und ViewHolder
  • Android KTX
  • Fragmente
  • App Settings
  • Services
  • Unit und UI Testing

Android Architecture Components

  • Entstehungsgeschichte
  • MVVM
    • ViewModel
    • Lifecycle
    • LiveData
  • Das bereitgestellte Navigationskonzept
  • DataBinding
  • Room als ORM Framework
  • Paging
  • Workmanager für Backgroundjobs
  • Testing

Weitere Jetpack Bestandteile

  • AppCompat für verschiedene Android-Versionen
  • Neue Package-Struktur mit androidx.*
  • Notifications
  • Permissions
  • Media
  • Playback
  • Sharing

Guidelines UI: Material Design

  • Bausteine
    • Erhebungen
    • Licht
    • Schatten
  • Layout
  • Navigation
    • Navigation Drawer
    • AppBars
  • Farben
  • Schriftarten
  • Bildgestaltung
  • Spezielle Komponenten
    • Floating Action Button
    • CardView
    • Sheet
    • Snackbar
    • weitere

Überblick häufig eingesetzte Bibliotheken

  • Anko: Viele kleine Erleichterungen
  • OkHttp für Netzwerkrequests
  • Retrofit für Integration von REST-Services
  • Picasso für Laden und Cachen von Bildern
  • Dagger 2 für Dependency Injection

Ziele

In diesem Kurs lernen Siemehrere Apps mit einer aktuellen Release-Version des Android Studio beispielhaft zu entwickelen und Referenzbeispiele von Google auf Github zu untersuchen. Schwerpunkt sind Architekturempfehlungen von Google, die auf der I/O 2018 unter dem Namen Jetpack veröffentlicht wurden.

Zielgruppe

Entwickler

Voraussetzungen

  • Kotlin Kenntnisse
  • mindestens Vertrautheit mit Android als Nutzer
  • hilfreich sind erste Erfahrungen der Androidprogrammierung mit Java

Agenda

Androidentwicklung

  • Geschichte von Android
  • Überblick Varianten der Entwicklung (Nativ, plattformüergreifende Ansätze ...)
  • Vergleich iOS-Entwicklung und Swift
  • Android Studio als Entwicklungsumgebung
  • Buildtool Gradle

Grundlagen Programmierung

  • Intents und Activities
  • Die wichtigsten Komponenten
  • ConstraintLayout
  • Master/Detail mit ListView und GridView
  • Moderner mit RecyclerView und ViewHolder
  • Android KTX
  • Fragmente
  • App Settings
  • Services
  • Unit und UI Testing

Android Architecture Components

  • Entstehungsgeschichte
  • MVVM
    • ViewModel
    • Lifecycle
    • LiveData
  • Das bereitgestellte Navigationskonzept
  • DataBinding
  • Room als ORM Framework
  • Paging
  • Workmanager für Backgroundjobs
  • Testing

Weitere Jetpack Bestandteile

  • AppCompat für verschiedene Android-Versionen
  • Neue Package-Struktur mit androidx.*
  • Notifications
  • Permissions
  • Media
  • Playback
  • Sharing

Guidelines UI: Material Design

  • Bausteine
    • Erhebungen
    • Licht
    • Schatten
  • Layout
  • Navigation
    • Navigation Drawer
    • AppBars
  • Farben
  • Schriftarten
  • Bildgestaltung
  • Spezielle Komponenten
    • Floating Action Button
    • CardView
    • Sheet
    • Snackbar
    • weitere

Überblick häufig eingesetzte Bibliotheken

  • Anko: Viele kleine Erleichterungen
  • OkHttp für Netzwerkrequests
  • Retrofit für Integration von REST-Services
  • Picasso für Laden und Cachen von Bildern
  • Dagger 2 für Dependency Injection

Diese Seite weiterempfehlen