Agile PM® Practitioner

Classroom Schulung | Deutsch | Anspruch

Schulungsdauer: 3 Tage

Ziele

Projektsteuerung und Agilität kombinieren – Millionen von Firmen weltweit setzen agile Methoden ein. Manche sind dabei erfolgreich, andere sehen sich großen Herausforderungen gegenüber. In vielen Fällen liegen diese in der Tatsache, dass Frameworks wie Scrum sich auf die Produkterstellung fokussieren und viele Themen, welche gerade für größere Unternehmen im Kontext von Steuerung und Planung essentiell sind, nicht adressieren und es quasi der Erfahrung der Anwender überlassen das Framework um geeignete Elemente zu erweitern.


Viele herkömmliche Projektmanagement-Methoden haben diesen Umsatz aufgegriffen und unter dem Stichwort «Hybrides Projektmanagement» agile Herangehensweisen in die eigenen Prozesse, Rollen und Methoden integriert. Leider stellt der Anwender dabei oft fest, dass aus der Kombination zweier hervorragender Methoden eine Kompromiss-Lösung erstellt wurde, welche Reduktionen des Nutzens beider statt deren Vergrößerung bedeutet. So wird oft aus 1+1 eher 1.5 als 2 oder gar 3.
Die 1994 als Weiterentwicklung von RAD entwickelte, aus UK stammende Methode DSDM (Dynamic System Development Method) bietet genau in diesem Kontext erhebliche Vorteile. Sie ist vollständig agil, deckt aber als Teil der Methode, die von einer hybriden Methode erwarteten Elemente ab. Dazu gehören der Einsatz eines Projektleiters und klar definierter Projektphasen, ein klares und umfassendes Rollen- und Verantwortungskonzept sowie ein klar definiertes, an interne Unternehmensbedürfnisse anpassbares Berichtswesen. Dabei ist die Methode so flexibel, dass damit seit Jahrzehnten sowohl Kleinprojekte wie Projekte mit Budgets von vielen Millionen in unterschiedlichsten Branchen und Themen umgesetzt werden.

In diesem 3 tägigen Kurs vermittelt der erfahrene Dozent das bereits in AgilePM® Foundation vermittelte Wissen und stellt einen weitergehenden Praxisbezug her. Darüber hinaus erfolgt eine eingehende Vorbereitung auf die AgilePM® Practitioner Prüfung.

Das Seminar endet am 3. Tag um 12 Uhr, anschließend wird die Prüfung durchgeführt.

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an Projektleiter, Projektmitarbeiter, IT-Leiter und Personen, welche die AgilePM® Foundation – absolviert haben und nun die nächste Stufe AgilePM® Practitioner erreichen und damit ein vertieftes Verständnis der Methode nachweisen wollen.

Voraussetzungen

Absolvierung des AgilePM® Foundation

Agenda

  • Praktische Anwendung der DSDM Prinzipien
  • Rollen und Verantwortlichkeiten aus Sicht des Projektmanagers
  • Projektmanagement über den Lebenszyklus hinweg
  • Effektive Nutzung der DSDM Produkte
  • Pünktliche Lieferung mit DSDM
  • Anforderungen, User Stories und Schätzung
  • Projektplanung
  • Qualitätsmanagement und Risikomanagement im Projekt
  • Prüfungsvorbereitung

Ziele

Projektsteuerung und Agilität kombinieren – Millionen von Firmen weltweit setzen agile Methoden ein. Manche sind dabei erfolgreich, andere sehen sich großen Herausforderungen gegenüber. In vielen Fällen liegen diese in der Tatsache, dass Frameworks wie Scrum sich auf die Produkterstellung fokussieren und viele Themen, welche gerade für größere Unternehmen im Kontext von Steuerung und Planung essentiell sind, nicht adressieren und es quasi der Erfahrung der Anwender überlassen das Framework um geeignete Elemente zu erweitern.


Viele herkömmliche Projektmanagement-Methoden haben diesen Umsatz aufgegriffen und unter dem Stichwort «Hybrides Projektmanagement» agile Herangehensweisen in die eigenen Prozesse, Rollen und Methoden integriert. Leider stellt der Anwender dabei oft fest, dass aus der Kombination zweier hervorragender Methoden eine Kompromiss-Lösung erstellt wurde, welche Reduktionen des Nutzens beider statt deren Vergrößerung bedeutet. So wird oft aus 1+1 eher 1.5 als 2 oder gar 3.
Die 1994 als Weiterentwicklung von RAD entwickelte, aus UK stammende Methode DSDM (Dynamic System Development Method) bietet genau in diesem Kontext erhebliche Vorteile. Sie ist vollständig agil, deckt aber als Teil der Methode, die von einer hybriden Methode erwarteten Elemente ab. Dazu gehören der Einsatz eines Projektleiters und klar definierter Projektphasen, ein klares und umfassendes Rollen- und Verantwortungskonzept sowie ein klar definiertes, an interne Unternehmensbedürfnisse anpassbares Berichtswesen. Dabei ist die Methode so flexibel, dass damit seit Jahrzehnten sowohl Kleinprojekte wie Projekte mit Budgets von vielen Millionen in unterschiedlichsten Branchen und Themen umgesetzt werden.

In diesem 3 tägigen Kurs vermittelt der erfahrene Dozent das bereits in AgilePM® Foundation vermittelte Wissen und stellt einen weitergehenden Praxisbezug her. Darüber hinaus erfolgt eine eingehende Vorbereitung auf die AgilePM® Practitioner Prüfung.

Das Seminar endet am 3. Tag um 12 Uhr, anschließend wird die Prüfung durchgeführt.

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an Projektleiter, Projektmitarbeiter, IT-Leiter und Personen, welche die AgilePM® Foundation – absolviert haben und nun die nächste Stufe AgilePM® Practitioner erreichen und damit ein vertieftes Verständnis der Methode nachweisen wollen.

Voraussetzungen

Absolvierung des AgilePM® Foundation

Agenda

  • Praktische Anwendung der DSDM Prinzipien
  • Rollen und Verantwortlichkeiten aus Sicht des Projektmanagers
  • Projektmanagement über den Lebenszyklus hinweg
  • Effektive Nutzung der DSDM Produkte
  • Pünktliche Lieferung mit DSDM
  • Anforderungen, User Stories und Schätzung
  • Projektplanung
  • Qualitätsmanagement und Risikomanagement im Projekt
  • Prüfungsvorbereitung

Tags

Diese Seite weiterempfehlen