Lernstrategien in digitalen Organisationen

Classroom Schulung | deutsch | Anspruch

Schulungsdauer: 2 Tage

Ziele

Durch Digitalisierung und Künstliche Intelligenz entstehen völlig neue Szenarien des Lernens und des Einsatzes von verschiedenen Lernmedien. Wissenstransfer wird situations- wie bedarfsbezogen, Lösungen anhand von intelligenter Bedarfserkennung direkt geliefert. Welcher disruptiven Entwicklung Lernen und Weiterbildung in Unternehmen unterworfen ist, erfahren Sie im Workshop effektive Lernstrategien.

Zielgruppe

Verantwortliche in HR und Personalentwicklung, Führungskräfte und Mitarbeiter Personal, Weiterbildungsreferenten

Voraussetzungen

keine

Agenda

Verschiedene Lernstrategien –

Überblick: kognitiv, metakognitiv und ressourcenbezogen

Grundlagen des Lernens

  • Hirnphysiologische Faktoren
  • Gedächtnis, Mnemotechniken, Aufnahmeprozesse
  • Selbstmotivation zur Wissensaufnahme
  • Zeit- und Ressourcen Management
  • Lernprofile

Veränderungen des Wissenstransfers

  • Orts- und Zeitunabhängig
  • Learning on Demand – Situationsbezogenes Lernen
  • Self-Assessment mit Hilfe künstlicher Intelligenz
  • Individualisierung des Lernens & Digitalisierung der Lernmittel
  • Trend: Informelles Lernen

Veränderungen der Qualifikationsanforderungen

  • Mehr übergreifendes Wissen und Prozess Know How sind gefordert
  • Beschleunigte Änderungen des Anforderungs-Profils
  • Veränderte Erwartungshorizont des Mitarbeiters

Digitale Lernformate und ihre Entwicklung

  • E-Learning – Blended Learning
  • Web Based Learning
  • Interaktives Videotraining
  • Prozessbezogene Dialogische AI
  • VR Einsatz in der Weiterbildung
  • Micro Learning & Learning Nuggets
  • Lernportale à la Netflix: Udemy, LinkedIn Learning usw.
  • Digitale Akademie & Social Learning

Einbetten der Lernstrategie in die Organisationsentwicklung

  • Neue Herausforderungen: Agilität und Kommunikation
  • Nutzung kollaborativer Plattformen in der Cloud
  • Arbeitsszenarien und –zeitmodelle – ihr Einfluss auf Weiterbildung
  • Performance Support – Integration des Lernens in den Arbeitsprozess

Lernsteuerung und Selbst Regulierung

  • Lernerfolgskontrolle mit Künstlicher Intelligenz
  • Bildungscontrolling

Ziele

Durch Digitalisierung und Künstliche Intelligenz entstehen völlig neue Szenarien des Lernens und des Einsatzes von verschiedenen Lernmedien. Wissenstransfer wird situations- wie bedarfsbezogen, Lösungen anhand von intelligenter Bedarfserkennung direkt geliefert. Welcher disruptiven Entwicklung Lernen und Weiterbildung in Unternehmen unterworfen ist, erfahren Sie im Workshop effektive Lernstrategien.

Zielgruppe

Verantwortliche in HR und Personalentwicklung, Führungskräfte und Mitarbeiter Personal, Weiterbildungsreferenten

Voraussetzungen

keine

Agenda

Verschiedene Lernstrategien –

Überblick: kognitiv, metakognitiv und ressourcenbezogen

Grundlagen des Lernens

  • Hirnphysiologische Faktoren
  • Gedächtnis, Mnemotechniken, Aufnahmeprozesse
  • Selbstmotivation zur Wissensaufnahme
  • Zeit- und Ressourcen Management
  • Lernprofile

Veränderungen des Wissenstransfers

  • Orts- und Zeitunabhängig
  • Learning on Demand – Situationsbezogenes Lernen
  • Self-Assessment mit Hilfe künstlicher Intelligenz
  • Individualisierung des Lernens & Digitalisierung der Lernmittel
  • Trend: Informelles Lernen

Veränderungen der Qualifikationsanforderungen

  • Mehr übergreifendes Wissen und Prozess Know How sind gefordert
  • Beschleunigte Änderungen des Anforderungs-Profils
  • Veränderte Erwartungshorizont des Mitarbeiters

Digitale Lernformate und ihre Entwicklung

  • E-Learning – Blended Learning
  • Web Based Learning
  • Interaktives Videotraining
  • Prozessbezogene Dialogische AI
  • VR Einsatz in der Weiterbildung
  • Micro Learning & Learning Nuggets
  • Lernportale à la Netflix: Udemy, LinkedIn Learning usw.
  • Digitale Akademie & Social Learning

Einbetten der Lernstrategie in die Organisationsentwicklung

  • Neue Herausforderungen: Agilität und Kommunikation
  • Nutzung kollaborativer Plattformen in der Cloud
  • Arbeitsszenarien und –zeitmodelle – ihr Einfluss auf Weiterbildung
  • Performance Support – Integration des Lernens in den Arbeitsprozess

Lernsteuerung und Selbst Regulierung

  • Lernerfolgskontrolle mit Künstlicher Intelligenz
  • Bildungscontrolling

Tags

Diese Seite weiterempfehlen