Design Thinking - Von der Idee zur erfolgreichen Innovation

Classroom Schulung | Deutsch | Anspruch

Schulungsdauer: 2 Tage

Ziele

Die erfolgreiche Erarbeitung und Implementierung von neuen Ideen, Prozessen und Geschäftsmodellen ist eine der zentralen Herausforderungen der Unternehmen. Doch das Entdecken der Ideen in einem inhärent unsicheren Umfeld ist nicht immer einfach. Dazu wird ein strukturierter Prozess benötigt, der auch die Unternehmenskultur transformiert und systematisch Innovation fördert. Design Thinking liefert einen Rahmen, innerhalb dessen Innovation auf kreative Weise entstehen kann und gleichzeitig die Chancen eines erfolgreichen Marktzugangs erhöht werden.

In diesem zweitätigen Intensivseminar werden Design Thinking Methoden ausführlich eingeübt und anhand zahlreicher praktischer Beispiele und eigenen Projekten der Teilnehmer vertieft.

Ihr Nutzen:

In diesem Workshop lernen Sie

  • eigene Ideen auf kreative Weise zu entwickeln.
  • Ideen zu erfolgreichen Innovationen auszubauen.
  • selbst Innovationsteams und Workshops zu leiten und diesen mit Design Thinking eine besondere Wirksamkeit zu geben.
  • den Kunden in den Mittelpunkt zu stellen und die Innovationskraft des eigenen Unternehmens zu stärken.
  • neue Methoden und kreative Tools einzusetzen, die Sie in Ihrer Arbeit unterstützen.

Zielgruppe

  • Geschäftsführer
  • Entwicklungsleiter
  • Innovationsmanager
  • Fach- und Führungskräfte, die sich mit der Entwicklung innovativer Produkte und neuen Unternehmensprozessen beschäftigen und die Innovation im Unternehmen vorantreiben möchten.

Voraussetzungen

  • Es sind keine bestimmten Vorkenntnisse erforderlich.
  • Erste Erfahrungen in der Produkt- und Prozessentwicklung sowie im Projektmanagement sind jedoch hilfreich.

Agenda

Tag 1

  • Begriff Innovation verstehen
  • Beispiele von erfolgreicher und erfolgloser Innovation
  • Disruptive vs. kontinuierliche Innovation
  • Management von Unsicherheit als zentrale Aufgabe des Innovationsmanagements
  • Disziplin und Fokus als Grundvoraussetzung
  • Die fünf Stufen des Design Thinking: Verstehen, Definieren, Ideation, Prototyping, Testen
  • Iteratives Vorgehen und das "fail early"-Prinzip
  • Überblick Design Thinking Methoden, Kreativmethoden, Wall of Pain / Ideal World, Persona, Interview, Feedback, Customer Journey u.v.m.
  • Requirements Engineering und Business Analysis als Innovationsquelle nutzen
  • Äußere Rahmenbedingungen für erfolgreiche Design Thinking Projekte: Teamzusammensetzung, Räumlichkeiten, Materialien, technische Voraussetzungen
  • Kulturelle Erfolgsfaktoren: Von der Fehlerkultur zur Lernkultur

Tag 2

  • Arbeiten mit dem Business Model Canvas
  • Überblick über weitere Canvas Methoden
  • Grundlagen des Growth Hacking
  • Von der Idee zum Geschäftsmodell0.00
  • Qualitätskriterien von Geschäftsmodellen
  • Überprüfung und iterativer Ausbau von Geschäftsmodellen am Markt
  • Struktur und Aufbau von Business Hypothesen und Innovations-Backlogs
  • Interviews und Kunden-Feedback richtig durchführen
  • Erfolgreiches Arbeiten und Kommunizieren in selbstorganisierenden Teams
  • Moderation von Gruppen: Methodenkoffer für erfolgreiche Innovationsworkshops: Moderationstechniken für Klein- und Großgruppen
  • Visual Thinking: Grafische Methoden zur Visualisierung von Ideen
  • Stakeholder Management im Innovationsprozess
  • Entrepreneurship als zentrale Haltung des Design Thinkers

Ziele

Die erfolgreiche Erarbeitung und Implementierung von neuen Ideen, Prozessen und Geschäftsmodellen ist eine der zentralen Herausforderungen der Unternehmen. Doch das Entdecken der Ideen in einem inhärent unsicheren Umfeld ist nicht immer einfach. Dazu wird ein strukturierter Prozess benötigt, der auch die Unternehmenskultur transformiert und systematisch Innovation fördert. Design Thinking liefert einen Rahmen, innerhalb dessen Innovation auf kreative Weise entstehen kann und gleichzeitig die Chancen eines erfolgreichen Marktzugangs erhöht werden.

In diesem zweitätigen Intensivseminar werden Design Thinking Methoden ausführlich eingeübt und anhand zahlreicher praktischer Beispiele und eigenen Projekten der Teilnehmer vertieft.

Ihr Nutzen:

In diesem Workshop lernen Sie

  • eigene Ideen auf kreative Weise zu entwickeln.
  • Ideen zu erfolgreichen Innovationen auszubauen.
  • selbst Innovationsteams und Workshops zu leiten und diesen mit Design Thinking eine besondere Wirksamkeit zu geben.
  • den Kunden in den Mittelpunkt zu stellen und die Innovationskraft des eigenen Unternehmens zu stärken.
  • neue Methoden und kreative Tools einzusetzen, die Sie in Ihrer Arbeit unterstützen.

Zielgruppe

  • Geschäftsführer
  • Entwicklungsleiter
  • Innovationsmanager
  • Fach- und Führungskräfte, die sich mit der Entwicklung innovativer Produkte und neuen Unternehmensprozessen beschäftigen und die Innovation im Unternehmen vorantreiben möchten.

Voraussetzungen

  • Es sind keine bestimmten Vorkenntnisse erforderlich.
  • Erste Erfahrungen in der Produkt- und Prozessentwicklung sowie im Projektmanagement sind jedoch hilfreich.

Agenda

Tag 1

  • Begriff Innovation verstehen
  • Beispiele von erfolgreicher und erfolgloser Innovation
  • Disruptive vs. kontinuierliche Innovation
  • Management von Unsicherheit als zentrale Aufgabe des Innovationsmanagements
  • Disziplin und Fokus als Grundvoraussetzung
  • Die fünf Stufen des Design Thinking: Verstehen, Definieren, Ideation, Prototyping, Testen
  • Iteratives Vorgehen und das "fail early"-Prinzip
  • Überblick Design Thinking Methoden, Kreativmethoden, Wall of Pain / Ideal World, Persona, Interview, Feedback, Customer Journey u.v.m.
  • Requirements Engineering und Business Analysis als Innovationsquelle nutzen
  • Äußere Rahmenbedingungen für erfolgreiche Design Thinking Projekte: Teamzusammensetzung, Räumlichkeiten, Materialien, technische Voraussetzungen
  • Kulturelle Erfolgsfaktoren: Von der Fehlerkultur zur Lernkultur

Tag 2

  • Arbeiten mit dem Business Model Canvas
  • Überblick über weitere Canvas Methoden
  • Grundlagen des Growth Hacking
  • Von der Idee zum Geschäftsmodell0.00
  • Qualitätskriterien von Geschäftsmodellen
  • Überprüfung und iterativer Ausbau von Geschäftsmodellen am Markt
  • Struktur und Aufbau von Business Hypothesen und Innovations-Backlogs
  • Interviews und Kunden-Feedback richtig durchführen
  • Erfolgreiches Arbeiten und Kommunizieren in selbstorganisierenden Teams
  • Moderation von Gruppen: Methodenkoffer für erfolgreiche Innovationsworkshops: Moderationstechniken für Klein- und Großgruppen
  • Visual Thinking: Grafische Methoden zur Visualisierung von Ideen
  • Stakeholder Management im Innovationsprozess
  • Entrepreneurship als zentrale Haltung des Design Thinkers

Tags

Diese Seite weiterempfehlen