Gesund und fit im Job - Gesunder Umgang mit Stress als wirkungsvolle Burnoutprävention

Classroom Schulung | Deutsch | Anspruch

Schulungsdauer: 2 Tage Durchführung gesichert

Ziele

Die Anforderungen an Führungskräfte und Miarbeitende im Arbeitsalltag nehmen stetig zu. Hinzu kommen Home-Office, wechselnde Teams, der Mangel an Fachkräften, etc. Jeden Tag steht jede und jeder vor neuen Herausforderungen. Zeit wird immer mehr zum kostbaren Gut. Stressbedingte körperliche und psychische Probleme sind die Hauptursache für den Anstieg von krankheitsbedingtem Arbeitsausfall und mitverantwortlich für ein "Ausbrennen" von Fachkräften und Leistungsträgern. Deshalb ist der gesunde Umgang mit Stress als wirkungsvolle Burnoutprävention ein unverzichtbarer Bestandteil des modernen innerbetrieblichen Gesundheitsmanagements, das Mitarbeiterbedürfnisse und wirtschaftliche Interessen der Unternehmen in einer klassischen "Win-Win-Situation" vereint.

Das Seminar gibt einen umfassenden Einblick in moderne Ansatzpunkte, die dem Teilnehmer helfen, gesund und zufrieden den Arbeitsalltag zu gestalten.

Sie lernen:

  • den Zusammenhang zwischen Stress und Gesundheit kennen
  • die eigenen Reaktionsmuster darauf besser einzuschätzen
  • den Rahmen für ein persönliches Stressmanagement in Beruf und Alltag zu entwickeln, um die Resilienz zu stärken
  • verschiedene Methoden zur Reduzierung von Stress wie Atemübungen, Body Scan, autogenes Training, Qi Gong praktisch einzuüben
  • Wege zur Umsetzung im Alltag zu finden.

Methoden:

  • Input, Selbstreflexion, Eigen- und Gruppenübungen, praktische Transferübungen

Zielgruppe

alle Mitarbeitende unterschiedlicher Ebenen und Funktionsbereiche

Voraussetzungen

keine

Agenda

Das biopsychosoziales Gesundheitsmodell

  • Stressursache
  • Stresssymptome und Auswirkungen

Methoden der instrumentellen Stresskompetenz

  • Neigungen und Pflichten
  • ganzheitliches Zeitmanagement
  • Umgang mit Prokrastination

Methoden der mentalen Stresskompetenz:

  • Emotionsradar
  • Umgang mit den inneren Antreibern
  • Problemlösungsdenken
  • Entwicklung eines Haltungsziels

Methoden der regenerativen Stresskompetenz:

  • innere Haltung und Achtsamkeit
  • Entspannungs- und Sinnentraining
  • Mein persönliches Resilienzprogramm

Ziele

Die Anforderungen an Führungskräfte und Miarbeitende im Arbeitsalltag nehmen stetig zu. Hinzu kommen Home-Office, wechselnde Teams, der Mangel an Fachkräften, etc. Jeden Tag steht jede und jeder vor neuen Herausforderungen. Zeit wird immer mehr zum kostbaren Gut. Stressbedingte körperliche und psychische Probleme sind die Hauptursache für den Anstieg von krankheitsbedingtem Arbeitsausfall und mitverantwortlich für ein "Ausbrennen" von Fachkräften und Leistungsträgern. Deshalb ist der gesunde Umgang mit Stress als wirkungsvolle Burnoutprävention ein unverzichtbarer Bestandteil des modernen innerbetrieblichen Gesundheitsmanagements, das Mitarbeiterbedürfnisse und wirtschaftliche Interessen der Unternehmen in einer klassischen "Win-Win-Situation" vereint.

Das Seminar gibt einen umfassenden Einblick in moderne Ansatzpunkte, die dem Teilnehmer helfen, gesund und zufrieden den Arbeitsalltag zu gestalten.

Sie lernen:

  • den Zusammenhang zwischen Stress und Gesundheit kennen
  • die eigenen Reaktionsmuster darauf besser einzuschätzen
  • den Rahmen für ein persönliches Stressmanagement in Beruf und Alltag zu entwickeln, um die Resilienz zu stärken
  • verschiedene Methoden zur Reduzierung von Stress wie Atemübungen, Body Scan, autogenes Training, Qi Gong praktisch einzuüben
  • Wege zur Umsetzung im Alltag zu finden.

Methoden:

  • Input, Selbstreflexion, Eigen- und Gruppenübungen, praktische Transferübungen

Zielgruppe

alle Mitarbeitende unterschiedlicher Ebenen und Funktionsbereiche

Voraussetzungen

keine

Agenda

Das biopsychosoziales Gesundheitsmodell

  • Stressursache
  • Stresssymptome und Auswirkungen

Methoden der instrumentellen Stresskompetenz

  • Neigungen und Pflichten
  • ganzheitliches Zeitmanagement
  • Umgang mit Prokrastination

Methoden der mentalen Stresskompetenz:

  • Emotionsradar
  • Umgang mit den inneren Antreibern
  • Problemlösungsdenken
  • Entwicklung eines Haltungsziels

Methoden der regenerativen Stresskompetenz:

  • innere Haltung und Achtsamkeit
  • Entspannungs- und Sinnentraining
  • Mein persönliches Resilienzprogramm

Tags

Diese Seite weiterempfehlen