IPv6 Workshop

Classroom Schulung | deutsch | Anspruch

Schulungsdauer: 2 Tage

Ziele

Sie erhalten einen umfassenden Überblick über die nächste Generation des Internet Protokolls. Sie werden die Vorteile und Merkmale des neuen Protokolls zusammen mit einer Aufwertung der voraussichtlichen Auswirkungen auf den bestehenden Internetprotokoll und Migrationsstrategien sehen. So werden Sie in der Lage sein, bei Entscheidungen mit mehr Kompetenz teilzunehmen und Ihre IP Produkte mit mehr Effizienz zu entwickeln und verwalten.

Zielgruppe

Technische Mitarbeiter von Festnetzbetreibern die für Netzplanung, Betrieb und Instandhaltung verantwortlich sind Infrastrukturlieferanten und Hersteller von Endgeräten Softwareunternehmen und Messtechniklieferanten die für Entwicklung, Produktion, Qualitätskontrolle, Service und Dokumentation verantwortlich sind Dienstleister für Service-Planung

Voraussetzungen

TCP/IP Grundlagen

Agenda

Mit einer ausgewogenen Mischung aus Theorie und praktischen Demonstrationen deckt der IPv6 Workshop die folgenden Themen ab:

  • Warum IPv6
  • IPv6-Adressraum
  • IPv6-Adresstypen (Unicast, Multicast, Anycast)
  • IPv6-Header, Erweiterungs-Header, Erweiterungs-Header
  • ICMPv6
  • Nachbar-Erkennungsprotokoll
  • Stateless Address Autoconfiguration (SLAAC)
  • Netzwerk-Umnummerierung
  • IPv6-Routing-Protokolle
  • DHCPv6
  • IPv6 und DNS
  • Namensauflösung mit mDNS und LLMNR
  • Sicherheit mit IPv6
  • Übergangstechnologien
  • Doppelstapel
  • Tunnelbautechniken
  • Übersetzungstechniken
  • Planung für IPv6

Dauer

2 Tage

08:30 – 16:00 Uhr

Ziele

Sie erhalten einen umfassenden Überblick über die nächste Generation des Internet Protokolls. Sie werden die Vorteile und Merkmale des neuen Protokolls zusammen mit einer Aufwertung der voraussichtlichen Auswirkungen auf den bestehenden Internetprotokoll und Migrationsstrategien sehen. So werden Sie in der Lage sein, bei Entscheidungen mit mehr Kompetenz teilzunehmen und Ihre IP Produkte mit mehr Effizienz zu entwickeln und verwalten.

Zielgruppe

Technische Mitarbeiter von Festnetzbetreibern die für Netzplanung, Betrieb und Instandhaltung verantwortlich sind Infrastrukturlieferanten und Hersteller von Endgeräten Softwareunternehmen und Messtechniklieferanten die für Entwicklung, Produktion, Qualitätskontrolle, Service und Dokumentation verantwortlich sind Dienstleister für Service-Planung

Voraussetzungen

TCP/IP Grundlagen

Agenda

Mit einer ausgewogenen Mischung aus Theorie und praktischen Demonstrationen deckt der IPv6 Workshop die folgenden Themen ab:

  • Warum IPv6
  • IPv6-Adressraum
  • IPv6-Adresstypen (Unicast, Multicast, Anycast)
  • IPv6-Header, Erweiterungs-Header, Erweiterungs-Header
  • ICMPv6
  • Nachbar-Erkennungsprotokoll
  • Stateless Address Autoconfiguration (SLAAC)
  • Netzwerk-Umnummerierung
  • IPv6-Routing-Protokolle
  • DHCPv6
  • IPv6 und DNS
  • Namensauflösung mit mDNS und LLMNR
  • Sicherheit mit IPv6
  • Übergangstechnologien
  • Doppelstapel
  • Tunnelbautechniken
  • Übersetzungstechniken
  • Planung für IPv6

Dauer

2 Tage

08:30 – 16:00 Uhr

Diese Seite weiterempfehlen