Java EE 8 Komplettkurs

Classroom Schulung | deutsch | Anspruch

Schulungsdauer: 5 Tage

Ziele

In diesem Kurs lernen Sie die Grundlagen der Programmierung mit der Java Enterprise Edition Version 8 kennen. Schwerpunkt liegt Neuerungen, die nach der Version 7 dazugekommen sind.

Bei den verwendeten Technologien wird ein größeres Gewicht auf das modernere CDI im Vergleich zu den traditionellen EJB gelegt.

Der Kurs wird mit JBoss-Wildfly, Glassfish oder einem Applikationsserver Ihrer Wahl durchgeführt.

Zielgruppe

Routinierte Java-Entwickler

Voraussetzungen

  • Routinierte Kenntnisse in der Java SE Programmierung
  • Client-/Server-Architekturen und Webtechnologien Grundwissen

Agenda

Grundlagen

  • N-Tier-Architektur
  • Java EE 8 Basistechnologien
  • Entwicklungsgeschichte
    • seit EE 5 deutlich erleichterte Handhabung
    • Annotationen anstatt XML
  • Profile
    • Das Web Profil als relativ leichtgewichtige Alternative reicht oft schon aus
  • Vergleich und Abgrenzung zu anderen Enterprise-Technologien
    • Spring Framework 5
    • Microservice Architekturen
    • Microsoft .NET im Serverbereich
  • Ausblick auf Jakarta EE unter dem Dach der Eclipse Foundation
  • Installation und Basiskonfiguration eines Java Application Servers (Glassfish oder Wildfly)

Überblick Web-Tier

  • Einführung in die Java Web Applikationen
  • Servlets und Java Server Pages (JSP)
  • Asynchrone Servlets
  • JavaServer Faces (JSF) 2.3 als offizielle UI-Technik innerhalb der EE
  • Alte Beans über XML oder JSF-Annotationen (deprecated)
  • Neue CDI-Beans mit vielen Vorzügen
  • Scopes, insbesondere auch der Conversation scope von CDI
  • Konversion und Validierung
    • auch Bean Validation
  • Navigation
  • Unterstützung moderner Formate
    • Ajax
    • HTML5
    • Web Sockets
  • Vorstellung häufig genutzter Bibliotheken
    • PrimeFaces
    • OmniFaces

Context and Dependency Injection (CDI 2.0)

  • Entstehungsgeschichte
  • Konzepte eines IoC Containers
  • CDI Beans
  • Injection von Beans
  • Qualifier und Alternatives
  • Interceptors und Decorators
  • Eventsystem
    • synchron
    • asynchron

Enterprise JavaBeans 3.2

  • Stateful und Stateless Session Beans
  • EJB Aufrufe
    • synchron
    • asynchron
  • Interceptoren
  • Singletons
  • Verbindung zu JPA: Entities
  • Message Driven Beans (MDB)
  • Transaktionshandling (JTA)
  • Absicherung auf Web- und EJB-Schicht
  • Zusammenhang mit JAAS aus der Java SE

Persistenz mit JPA 2.2

  • Grundlegende Konzepte der Java Persistence API (JPA)
  • Objekt-relationales Mapping
  • Deklarative Steuerung mit Annotationen
  • Arbeiten mit dem EntityManager
  • Relationen
  • Lazy Loading und verbundene Probleme
  • JPAQL als Query Language
  • Criteria API
  • Lockmechanismen

Web Services

  • Die klassische Vorgehensweise mit SOAP und WSDL
  • JAXB für das Mapping Java - XML
  • Restful Web Services mit JAX-RS 2.1
  • JSON als moderne Alternative zu XML
  • Java-Verarbeitung von JSON mit
    • JSON-B (Binding, ähnlich zu JAXB)
    • JSON-P (Processing)

Ziele

In diesem Kurs lernen Sie die Grundlagen der Programmierung mit der Java Enterprise Edition Version 8 kennen. Schwerpunkt liegt Neuerungen, die nach der Version 7 dazugekommen sind.

Bei den verwendeten Technologien wird ein größeres Gewicht auf das modernere CDI im Vergleich zu den traditionellen EJB gelegt.

Der Kurs wird mit JBoss-Wildfly, Glassfish oder einem Applikationsserver Ihrer Wahl durchgeführt.

Zielgruppe

Routinierte Java-Entwickler

Voraussetzungen

  • Routinierte Kenntnisse in der Java SE Programmierung
  • Client-/Server-Architekturen und Webtechnologien Grundwissen

Agenda

Grundlagen

  • N-Tier-Architektur
  • Java EE 8 Basistechnologien
  • Entwicklungsgeschichte
    • seit EE 5 deutlich erleichterte Handhabung
    • Annotationen anstatt XML
  • Profile
    • Das Web Profil als relativ leichtgewichtige Alternative reicht oft schon aus
  • Vergleich und Abgrenzung zu anderen Enterprise-Technologien
    • Spring Framework 5
    • Microservice Architekturen
    • Microsoft .NET im Serverbereich
  • Ausblick auf Jakarta EE unter dem Dach der Eclipse Foundation
  • Installation und Basiskonfiguration eines Java Application Servers (Glassfish oder Wildfly)

Überblick Web-Tier

  • Einführung in die Java Web Applikationen
  • Servlets und Java Server Pages (JSP)
  • Asynchrone Servlets
  • JavaServer Faces (JSF) 2.3 als offizielle UI-Technik innerhalb der EE
  • Alte Beans über XML oder JSF-Annotationen (deprecated)
  • Neue CDI-Beans mit vielen Vorzügen
  • Scopes, insbesondere auch der Conversation scope von CDI
  • Konversion und Validierung
    • auch Bean Validation
  • Navigation
  • Unterstützung moderner Formate
    • Ajax
    • HTML5
    • Web Sockets
  • Vorstellung häufig genutzter Bibliotheken
    • PrimeFaces
    • OmniFaces

Context and Dependency Injection (CDI 2.0)

  • Entstehungsgeschichte
  • Konzepte eines IoC Containers
  • CDI Beans
  • Injection von Beans
  • Qualifier und Alternatives
  • Interceptors und Decorators
  • Eventsystem
    • synchron
    • asynchron

Enterprise JavaBeans 3.2

  • Stateful und Stateless Session Beans
  • EJB Aufrufe
    • synchron
    • asynchron
  • Interceptoren
  • Singletons
  • Verbindung zu JPA: Entities
  • Message Driven Beans (MDB)
  • Transaktionshandling (JTA)
  • Absicherung auf Web- und EJB-Schicht
  • Zusammenhang mit JAAS aus der Java SE

Persistenz mit JPA 2.2

  • Grundlegende Konzepte der Java Persistence API (JPA)
  • Objekt-relationales Mapping
  • Deklarative Steuerung mit Annotationen
  • Arbeiten mit dem EntityManager
  • Relationen
  • Lazy Loading und verbundene Probleme
  • JPAQL als Query Language
  • Criteria API
  • Lockmechanismen

Web Services

  • Die klassische Vorgehensweise mit SOAP und WSDL
  • JAXB für das Mapping Java - XML
  • Restful Web Services mit JAX-RS 2.1
  • JSON als moderne Alternative zu XML
  • Java-Verarbeitung von JSON mit
    • JSON-B (Binding, ähnlich zu JAXB)
    • JSON-P (Processing)

Tags

Diese Seite weiterempfehlen