Java EE - Entwicklung von EJB 3.x

Classroom Schulung | deutsch | Anspruch

Schulungsdauer: 5 Tage

Ziele

In diesem Kurs erfahren Sie, wie man Enterprise JavaBeans und die Java Persistence API (JPA) einsetzt, um skalierbare und portable Anwendung zu schreiben. Neben Session Beans und Message Driven Beans werden Sie die neue EJB 3.x Entity Bean Spezifikation sowie die Implementierung von Enterprise JavaBean-Anwendungen kennenlernen.

Zielgruppe

Java-Programmierer

Voraussetzungen

  • Kenntnisse von Client-/Server-Architekturen
  • gute Java-Kenntnisse
  • Vorkenntnisse zu Java Application Servern sind vorteilhaft

Agenda

JEE Grundlagen

  • N-Tier-Architektur
  • JEE Komponenten
  • Überblick Bibliotheken
  • Installation und Basiskonfiguration eines Java Application Servers (Nach Absprache: Geronimo, JBoss, Websphere, WebLogic oder Glassfish)

Überblick Enterprise JavaBeans

  • Session Beans
  • Entities
  • Message Driven Beans (MDB)

Persistenz und der EntityManager

  • Entities sind POJOs
  • Managed versus Unmanaged Entities
  • Arbeit mit dem EntityManager

Persistente Objekte mappen

  • Das Programmiermodell
  • Objekt-relationales Mapping
  • Primärschlüssel
  • Properties abbilden
  • Sekundärtabellen
  • eingebettete Objekte

Beziehungen zwischen Entities

  • Die 7 Relationstypen
  • Mapping von Collections
  • Detached Entities
  • Kaskadierung von Persistenzoperationen

Vererbung und Entities

  • Eine Tabelle für die ganze Klassenhierarchie
  • Eine Tabelle pro Klasse
  • Eine Tabelle pro Unterklasse
  • Gemischte Strategien

EJB Queries (EJB-QL)

  • Die Query API
  • EJB QL
  • Native Queries
  • Named Queries

CallBacks und Listener

  • Events
  • Entity Listener

Session Beans

  • Stateless Session Beans
  • Der Session Kontext
  • Stateful Session Beans
  • Extended Persistence Context
  • Singletons

Message Driven Beans (MDB)

  • Synchrone und asynchrone Kommunikation
  • Message Oriented Middleware (MOM)
  • Die JMS Spezifikation
  • Queues und Topics
  • Implementierung einer Message Driven Bean
  • Typen von Nachrichten
  • Senden und Empfangen von Nachrichten
  • Point-to-Point (P2P) Kommunikation
  • Publish-Subscribe Kommunikation
  • LifeCycle von MDB
  • Message Linking

Timer

  • Timer Service
  • Timer API
  • Transaktionen
  • Stateless und Message Driven Bean Timer

Interceptoren

  • Methodenbasierte Interceptoren
  • Injection

Transaktionen

  • ACID
  • Deklaratives Transaktionsmanagement
  • Isolation Level und Locking
  • Explizites Transaktionsmanagement
  • Exceptions in Transaktionen

Security

  • Authentifizierung
  • Autorisierung
  • Container Managed Security
  • Bean Managed Security

Session Beans als Web-Service-Endpunkte

  • Web-Service-Architektur (WSDL, SOAP und UDDI)
  • JAX-WS einsetzen
  • Erstellen einer Session Bean für den Zugriff mit der Web-Service-Technologie
  • WSDL erzeugen
  • Client implementieren
  • SOAP-Nachrichten analysieren
  • Best Practices

Ziele

In diesem Kurs erfahren Sie, wie man Enterprise JavaBeans und die Java Persistence API (JPA) einsetzt, um skalierbare und portable Anwendung zu schreiben. Neben Session Beans und Message Driven Beans werden Sie die neue EJB 3.x Entity Bean Spezifikation sowie die Implementierung von Enterprise JavaBean-Anwendungen kennenlernen.

Zielgruppe

Java-Programmierer

Voraussetzungen

  • Kenntnisse von Client-/Server-Architekturen
  • gute Java-Kenntnisse
  • Vorkenntnisse zu Java Application Servern sind vorteilhaft

Agenda

JEE Grundlagen

  • N-Tier-Architektur
  • JEE Komponenten
  • Überblick Bibliotheken
  • Installation und Basiskonfiguration eines Java Application Servers (Nach Absprache: Geronimo, JBoss, Websphere, WebLogic oder Glassfish)

Überblick Enterprise JavaBeans

  • Session Beans
  • Entities
  • Message Driven Beans (MDB)

Persistenz und der EntityManager

  • Entities sind POJOs
  • Managed versus Unmanaged Entities
  • Arbeit mit dem EntityManager

Persistente Objekte mappen

  • Das Programmiermodell
  • Objekt-relationales Mapping
  • Primärschlüssel
  • Properties abbilden
  • Sekundärtabellen
  • eingebettete Objekte

Beziehungen zwischen Entities

  • Die 7 Relationstypen
  • Mapping von Collections
  • Detached Entities
  • Kaskadierung von Persistenzoperationen

Vererbung und Entities

  • Eine Tabelle für die ganze Klassenhierarchie
  • Eine Tabelle pro Klasse
  • Eine Tabelle pro Unterklasse
  • Gemischte Strategien

EJB Queries (EJB-QL)

  • Die Query API
  • EJB QL
  • Native Queries
  • Named Queries

CallBacks und Listener

  • Events
  • Entity Listener

Session Beans

  • Stateless Session Beans
  • Der Session Kontext
  • Stateful Session Beans
  • Extended Persistence Context
  • Singletons

Message Driven Beans (MDB)

  • Synchrone und asynchrone Kommunikation
  • Message Oriented Middleware (MOM)
  • Die JMS Spezifikation
  • Queues und Topics
  • Implementierung einer Message Driven Bean
  • Typen von Nachrichten
  • Senden und Empfangen von Nachrichten
  • Point-to-Point (P2P) Kommunikation
  • Publish-Subscribe Kommunikation
  • LifeCycle von MDB
  • Message Linking

Timer

  • Timer Service
  • Timer API
  • Transaktionen
  • Stateless und Message Driven Bean Timer

Interceptoren

  • Methodenbasierte Interceptoren
  • Injection

Transaktionen

  • ACID
  • Deklaratives Transaktionsmanagement
  • Isolation Level und Locking
  • Explizites Transaktionsmanagement
  • Exceptions in Transaktionen

Security

  • Authentifizierung
  • Autorisierung
  • Container Managed Security
  • Bean Managed Security

Session Beans als Web-Service-Endpunkte

  • Web-Service-Architektur (WSDL, SOAP und UDDI)
  • JAX-WS einsetzen
  • Erstellen einer Session Bean für den Zugriff mit der Web-Service-Technologie
  • WSDL erzeugen
  • Client implementieren
  • SOAP-Nachrichten analysieren
  • Best Practices

Diese Seite weiterempfehlen