AZ-010T00 Azure Administration for AWS SysOps

Classroom Schulung | deutsch | Anspruch

Schulungsdauer: 2 Tage

Ziele

Dieses zweitägige Seminar richtet sich an AWS Sysops-Administratoren, die erfahren möchten, wie sich Azure von AWS unterscheidet und wie Azure verwaltet wird.

Die Hauptthemen des Workshops sind Azure-Verwaltung, Azure-Netzwerk, Azure Compute, Azure-Speicher und Azure Governance. Während des Workshops werden die Teilnehmer eine End-to-End-Architektur erstellen, die die im Kurs diskutierten Hauptmerkmale demonstriert.

Zielgruppe

AWS Sysops Administrator mit ein bis zwei Jahren Erfahrung in der Bereitstellung, Verwaltung und im Betrieb von AWS

Voraussetzungen

Grundkenntnisse in

  • Erstellung von CLI-Befehlen
  • Virtuellen Netzwerkkonzepten, Domain Name System (DNS), virtuellen privaten Netzwerken (VPNs), Firewalls, Gateways und Verschlüsselungstechnologien.
  • Virtuellen Maschinen, ihrer Verwendung und Konfigurationsoptionen wie CPU-Leistung und Festplatten.
  • Virtuellen Speicherkonzepten wie Speicherkonten, Blobs, Dateifreigaben und Festplattentypen.
  • Governance-Konzepten, einschließlich rollenbasierter Zugriffssteuerung, Identitätsverwaltung und Identitätsschutz.

Agenda

Azure-Verwaltung

  • Grundlegenden Konzepteder Azure Administration
  • Ressourcen-Manager und Ressourcengruppen
  • Azure Portal
  • Azure CLI
  • Azure-Vorlagen
  • Cloud Shell
  • Azure Marketplace
  • Azure PowerShell.

Azure-Netzwerk

  • Azure-Regionen
  • Virtuelle Netzwerke und Subnetze
  • IP-Adressierung
  • Netzwerksicherheitsgruppen
  • Virtuelles Netzwerk-Peering
  • VNet-zu-VNet-Verbindungen
  • ExpressRoute
  • Load Balancer und Network Watcher.

Azure Compute

  • Virtuelle Azure-Maschinen konfigurieren und überwachen
  • Erstellen virtueller Maschinen
  • Größen virtueller Maschinen
  • Festplatten virtueller Maschinen
  • Verfügbarkeitszonen und Verfügbarkeits-Sets
  • Windows-VM-Verbindungen
  • Linux-VM-Verbindungen
  • Azure Monitor und Azure-Alerts

Azure-Speicher

  • Speicherkonten
  • Blob-Speicher und Blob-Leistungsebenen
  • Dateifreigaben
  • Dateisynchronisierung
  • Databox
  • Content Delivery-Netzwerk
  • Shared Access-Signaturen
  • Service-Endpunkte.

Azure-Identität

  • Azure-Domänen
  • Rollenbasierte Zugriffssteuerung
  • Azure Active Directory
  • Multifaktorauthentifizierung
  • Azure AD-Identitätsschutz
  • Azure-Richtlinien

Ziele

Dieses zweitägige Seminar richtet sich an AWS Sysops-Administratoren, die erfahren möchten, wie sich Azure von AWS unterscheidet und wie Azure verwaltet wird.

Die Hauptthemen des Workshops sind Azure-Verwaltung, Azure-Netzwerk, Azure Compute, Azure-Speicher und Azure Governance. Während des Workshops werden die Teilnehmer eine End-to-End-Architektur erstellen, die die im Kurs diskutierten Hauptmerkmale demonstriert.

Zielgruppe

AWS Sysops Administrator mit ein bis zwei Jahren Erfahrung in der Bereitstellung, Verwaltung und im Betrieb von AWS

Voraussetzungen

Grundkenntnisse in

  • Erstellung von CLI-Befehlen
  • Virtuellen Netzwerkkonzepten, Domain Name System (DNS), virtuellen privaten Netzwerken (VPNs), Firewalls, Gateways und Verschlüsselungstechnologien.
  • Virtuellen Maschinen, ihrer Verwendung und Konfigurationsoptionen wie CPU-Leistung und Festplatten.
  • Virtuellen Speicherkonzepten wie Speicherkonten, Blobs, Dateifreigaben und Festplattentypen.
  • Governance-Konzepten, einschließlich rollenbasierter Zugriffssteuerung, Identitätsverwaltung und Identitätsschutz.

Agenda

Azure-Verwaltung

  • Grundlegenden Konzepteder Azure Administration
  • Ressourcen-Manager und Ressourcengruppen
  • Azure Portal
  • Azure CLI
  • Azure-Vorlagen
  • Cloud Shell
  • Azure Marketplace
  • Azure PowerShell.

Azure-Netzwerk

  • Azure-Regionen
  • Virtuelle Netzwerke und Subnetze
  • IP-Adressierung
  • Netzwerksicherheitsgruppen
  • Virtuelles Netzwerk-Peering
  • VNet-zu-VNet-Verbindungen
  • ExpressRoute
  • Load Balancer und Network Watcher.

Azure Compute

  • Virtuelle Azure-Maschinen konfigurieren und überwachen
  • Erstellen virtueller Maschinen
  • Größen virtueller Maschinen
  • Festplatten virtueller Maschinen
  • Verfügbarkeitszonen und Verfügbarkeits-Sets
  • Windows-VM-Verbindungen
  • Linux-VM-Verbindungen
  • Azure Monitor und Azure-Alerts

Azure-Speicher

  • Speicherkonten
  • Blob-Speicher und Blob-Leistungsebenen
  • Dateifreigaben
  • Dateisynchronisierung
  • Databox
  • Content Delivery-Netzwerk
  • Shared Access-Signaturen
  • Service-Endpunkte.

Azure-Identität

  • Azure-Domänen
  • Rollenbasierte Zugriffssteuerung
  • Azure Active Directory
  • Multifaktorauthentifizierung
  • Azure AD-Identitätsschutz
  • Azure-Richtlinien

Tags

Diese Seite weiterempfehlen