ITIL® 4 Direct, Plan and Improve (DPI)

Classroom Schulung | deutsch | Anspruch

Schulungsdauer: 3 Tage

Ziele

Dieses Seminar Modul vermittelt Einzelpersonen die praktischen Fähigkeiten, die erforderlich sind, um eine "lernende und sich verbessernde" IT-Organisation mit einer starken und effektiven strategischen Ausrichtung zu schaffen.

Dieses Modul vermittelt vertieftes Wissen und praktische Aspekte auch über den Einfluss und die Auswirkungen von agilen und schlanken Arbeitsweisen und wie diese zum Vorteil einer Organisation genutzt werden können mit u.a. folgenden Inhalten

  • Management Grundsätze
  • Governance, Risiko und Compliance
  • Organisatorisches Änderungsmanagement
  • Kontinuierliche Verbesserung

Zielgruppe

Dieser ITIL® 4-Spezialist Seminar richtet sich an Personen die:

  • ihr, im Foundation Seminar erworbenes Grundwissen praxisnahe erweitern wollen
  • Führungsaufgaben innehaben oder Führungspersonen beraten
  • Kontinuierliche Verbesserung auf einer strategischen Ebene anstreben
  • eine Managementqualifikation auf der Ebene des ITIL® Managing Professional oder Strategic Leader anstreben

Geschäftsführer, IT- und ITSM Manager, Betriebs- und Serviceverantwortliche, Prozess Manager und Prozess Owner, IT Professionals, IT Berater, ITSM Praktiker

Voraussetzungen

ITIL® 4 Foundation oder ITIL® V3 Foundation

Agenda

Management Grundsätze

Vision und Auftrag

  • Strategie, Taktik und Operationen
  • Unternehmensführung, Compliance und Management
  • Politiken, Kontrollen und Richtlinien
  • Konzepte von Wert, Ergebnissen, Kosten und Risiken und ihrer Beziehungen zu Ausrichtung, Planung und Verbesserung.
  • Umfang dessen verstehen, was gelenkt und/oder geplant werden soll
  • Prinzipien und Methoden der Lenkung und Planung.
  • Umfang der Kontrolle
  • Ziele und Anforderungen kaskadieren
  • Kontrollen und Richtlinien definieren
  • Entscheidungskompetenz festlegen

Governance, Risk and Compliance (GRC)

  • die Rolle von Risiko und Risikomanagement
  • Verstehen, wie Governance die DPI beeinflusst
  • Sichergestellung einer angemessenen Kontrolle

Kontinuierlichen Verbesserung

  • ITIL®-Modells zur kontinuierlichen Verbesserung
  • Bewertungsziele, Ergebnisse, Anforderungen und Kriterien identifizieren
  • Bewertungsmethode für eine bestimmte Situation auswählt
  • Ergebnisse einer Verbesserung definiert und priorisiert werden können
  • Business Case aufbaut, rechtfertigt und verteidigt
  • Wissen, wie man führt: - Verbesserungsprüfungen, - Analyse der gelernten Lektionen
  • Einbettung der kontinuierlichen Verbesserung auf allen Ebenen des SVS
  • Kommunikation und organisatorisches Veränderungsmanagement (OCM)
  • Art, Umfangs und Nutzens von organisatorischem Veränderungsmanagement.
  • Schlüsselprinzipien und -methoden von Kommunikation & OCM
  • Identifizieren und Verwalten verschiedener Arten von Interessengruppen
  • Effektive Kommunikation mit und Einflussnahme auf andere
  • Effektive Feedback-Kanäle einrichten
  • Einrichtung effektiver Schnittstellen
  • Prinzipien und Methoden der Messung- und Berichterstattung
  • Indikatoren und Metriken zur Unterstützung von Zielen

Wertströme und Praktiken lenken, planen und verbessern

  • Unterschiede zwischen Wertströmen und Praktiken
  • Methoden und Techniken

- Auseinandersetzung mit den 4 Dimensionen

- Anwendung der Leitprinzipien

- Wertstrom-Mapping

- Optimierung des Arbeitsablaufs

- Eliminierung von Abfall

- Sicherstellung und Nutzung von Feedback

Ziele

Dieses Seminar Modul vermittelt Einzelpersonen die praktischen Fähigkeiten, die erforderlich sind, um eine "lernende und sich verbessernde" IT-Organisation mit einer starken und effektiven strategischen Ausrichtung zu schaffen.

Dieses Modul vermittelt vertieftes Wissen und praktische Aspekte auch über den Einfluss und die Auswirkungen von agilen und schlanken Arbeitsweisen und wie diese zum Vorteil einer Organisation genutzt werden können mit u.a. folgenden Inhalten

  • Management Grundsätze
  • Governance, Risiko und Compliance
  • Organisatorisches Änderungsmanagement
  • Kontinuierliche Verbesserung

Zielgruppe

Dieser ITIL® 4-Spezialist Seminar richtet sich an Personen die:

  • ihr, im Foundation Seminar erworbenes Grundwissen praxisnahe erweitern wollen
  • Führungsaufgaben innehaben oder Führungspersonen beraten
  • Kontinuierliche Verbesserung auf einer strategischen Ebene anstreben
  • eine Managementqualifikation auf der Ebene des ITIL® Managing Professional oder Strategic Leader anstreben

Geschäftsführer, IT- und ITSM Manager, Betriebs- und Serviceverantwortliche, Prozess Manager und Prozess Owner, IT Professionals, IT Berater, ITSM Praktiker

Voraussetzungen

ITIL® 4 Foundation oder ITIL® V3 Foundation

Agenda

Management Grundsätze

Vision und Auftrag

  • Strategie, Taktik und Operationen
  • Unternehmensführung, Compliance und Management
  • Politiken, Kontrollen und Richtlinien
  • Konzepte von Wert, Ergebnissen, Kosten und Risiken und ihrer Beziehungen zu Ausrichtung, Planung und Verbesserung.
  • Umfang dessen verstehen, was gelenkt und/oder geplant werden soll
  • Prinzipien und Methoden der Lenkung und Planung.
  • Umfang der Kontrolle
  • Ziele und Anforderungen kaskadieren
  • Kontrollen und Richtlinien definieren
  • Entscheidungskompetenz festlegen

Governance, Risk and Compliance (GRC)

  • die Rolle von Risiko und Risikomanagement
  • Verstehen, wie Governance die DPI beeinflusst
  • Sichergestellung einer angemessenen Kontrolle

Kontinuierlichen Verbesserung

  • ITIL®-Modells zur kontinuierlichen Verbesserung
  • Bewertungsziele, Ergebnisse, Anforderungen und Kriterien identifizieren
  • Bewertungsmethode für eine bestimmte Situation auswählt
  • Ergebnisse einer Verbesserung definiert und priorisiert werden können
  • Business Case aufbaut, rechtfertigt und verteidigt
  • Wissen, wie man führt: - Verbesserungsprüfungen, - Analyse der gelernten Lektionen
  • Einbettung der kontinuierlichen Verbesserung auf allen Ebenen des SVS
  • Kommunikation und organisatorisches Veränderungsmanagement (OCM)
  • Art, Umfangs und Nutzens von organisatorischem Veränderungsmanagement.
  • Schlüsselprinzipien und -methoden von Kommunikation & OCM
  • Identifizieren und Verwalten verschiedener Arten von Interessengruppen
  • Effektive Kommunikation mit und Einflussnahme auf andere
  • Effektive Feedback-Kanäle einrichten
  • Einrichtung effektiver Schnittstellen
  • Prinzipien und Methoden der Messung- und Berichterstattung
  • Indikatoren und Metriken zur Unterstützung von Zielen

Wertströme und Praktiken lenken, planen und verbessern

  • Unterschiede zwischen Wertströmen und Praktiken
  • Methoden und Techniken

- Auseinandersetzung mit den 4 Dimensionen

- Anwendung der Leitprinzipien

- Wertstrom-Mapping

- Optimierung des Arbeitsablaufs

- Eliminierung von Abfall

- Sicherstellung und Nutzung von Feedback

Tags

Diese Seite weiterempfehlen