Wissensmanagement mit SharePoint

Classroom Schulung | deutsch | Anspruch

Schulungsdauer: 2 Tage

Ziele

In diesem Kurs lernen Sie wesentliche Aspekte eines effektiven Wissensmanagements in Unternehmen. Dank der Vermittlung von Strukturen und Methoden zur Mitarbeiter-Aktivierung, kann das volle Potential von Wissensplattformen ausgeschöpft werden.

Zielgruppe

  • Geschäftsführer
  • Projektleiter
  • interessierte Mitarbeiter

Voraussetzungen

Kenntnisse in SharePoint

Agenda

  • Bedeutung von Wissen für Ihr Unternehmen
  • Wie kommen Sie von Ihrer Mission, Qualitätspolitik bzw. Ihren Unternehmenswerten auf konkrete Wissensziele? Und basieren diese Ziele auf einem Konsens, d.h. sehen die Mitarbeiter und Fachabteilungen diese Ziele genauso?
  • Ihre Wissensbasis
  • Wissen extern einkaufen oder intern entwickeln
  • Wie wird Wissen generiert, verteilt, aktualisiert, genutzt und bewahrt? Konkret:
    • Was müssen Sie tun, damit Wissensplattformen nicht nur zur Dokumentenablage, sondern auch zur Generierung von Ideen und zum Austausch von Erfahrungen genutzt werden?
    • Was müssen Sie tun, um auf Sharepoint "My Sites" zum Expertennetzwerk auszubauen und welche Hindernisse gibt es dabei (z.B. Rechtliches)?
    • Welche Strukturen (Masken für Mikroartikel, Richtlinien, Abläufe) sind hilfreich, damit die Plattform auch tatsächlich genutzt wird?
    • Anreiz für Wissensplattformen erhöhen
    • Wann macht Sharepoint Sinn und wann sind andere Wissensaustauschorte (z.B. Kaffee-Automaten) sinnvoller? Bzw.: Wie können Wissensplattformen andere Wissensquellen oder -orte (z.B. Mitarbeiterzeitung, Videokonferenzen, Treffpunkte im Unternehmen) ergänzen?
    • Wie können in Wissensplattformen Wissenslandkarten (z.B. Mindmaps, Service-Blueprints, Fischgrätendiagramme) eingesetzt und genutzt werden, um die Essenz aus Projekten oder Diskussionsforen als "lessons learned" zu erfassen?
    • Wie werden Informationen so verteilt, dass sie auch tatsächlich ankommen?
    • Welche Möglichkeiten gibt es, Wissen von ausscheidenden Mitarbeitern zu bewahren?
  • Wie kann der Erfolg der Einführung einer Wissensplattform gemessen bzw. bewertet werden? Und damit verbunden: Wurden die gesetzten Wissensziele erreicht?

Ziele

In diesem Kurs lernen Sie wesentliche Aspekte eines effektiven Wissensmanagements in Unternehmen. Dank der Vermittlung von Strukturen und Methoden zur Mitarbeiter-Aktivierung, kann das volle Potential von Wissensplattformen ausgeschöpft werden.

Zielgruppe

  • Geschäftsführer
  • Projektleiter
  • interessierte Mitarbeiter

Voraussetzungen

Kenntnisse in SharePoint

Agenda

  • Bedeutung von Wissen für Ihr Unternehmen
  • Wie kommen Sie von Ihrer Mission, Qualitätspolitik bzw. Ihren Unternehmenswerten auf konkrete Wissensziele? Und basieren diese Ziele auf einem Konsens, d.h. sehen die Mitarbeiter und Fachabteilungen diese Ziele genauso?
  • Ihre Wissensbasis
  • Wissen extern einkaufen oder intern entwickeln
  • Wie wird Wissen generiert, verteilt, aktualisiert, genutzt und bewahrt? Konkret:
    • Was müssen Sie tun, damit Wissensplattformen nicht nur zur Dokumentenablage, sondern auch zur Generierung von Ideen und zum Austausch von Erfahrungen genutzt werden?
    • Was müssen Sie tun, um auf Sharepoint "My Sites" zum Expertennetzwerk auszubauen und welche Hindernisse gibt es dabei (z.B. Rechtliches)?
    • Welche Strukturen (Masken für Mikroartikel, Richtlinien, Abläufe) sind hilfreich, damit die Plattform auch tatsächlich genutzt wird?
    • Anreiz für Wissensplattformen erhöhen
    • Wann macht Sharepoint Sinn und wann sind andere Wissensaustauschorte (z.B. Kaffee-Automaten) sinnvoller? Bzw.: Wie können Wissensplattformen andere Wissensquellen oder -orte (z.B. Mitarbeiterzeitung, Videokonferenzen, Treffpunkte im Unternehmen) ergänzen?
    • Wie können in Wissensplattformen Wissenslandkarten (z.B. Mindmaps, Service-Blueprints, Fischgrätendiagramme) eingesetzt und genutzt werden, um die Essenz aus Projekten oder Diskussionsforen als "lessons learned" zu erfassen?
    • Wie werden Informationen so verteilt, dass sie auch tatsächlich ankommen?
    • Welche Möglichkeiten gibt es, Wissen von ausscheidenden Mitarbeitern zu bewahren?
  • Wie kann der Erfolg der Einführung einer Wissensplattform gemessen bzw. bewertet werden? Und damit verbunden: Wurden die gesetzten Wissensziele erreicht?

Tags

Diese Seite weiterempfehlen