Backup und Recovery einer Oracle Datenbank 12c

Classroom Schulung | deutsch | Anspruch

Schulungsdauer: 5 Tage

Ziele

In diesem Kurs erfahren Sie fortgeschrittene Methoden zur Sicherung und Wiederherstellung. Mit Hilfe des Flashbacks können Fehler ausfindig gemacht und korrigiert werden. Zudem erfahren Sie wie man Performance-Überwachungen durchführt.

Zielgruppe

Datenbankadministratoren
Administratoren, die unter ihrer Software eine Oracle-Datenbank haben

Voraussetzungen

Oracle Datenbank 12c Administrator-Kurs

Agenda

Wiederherstellbarkeit, RMAN-Konfiguration und -Katalog

  • Überblick zur Oracle Software
  • Fehlerkategorien und Lösungen
  • Standardeinstellungen für den RMAN
  • ARCHIVELOG Modus einrichten
  • Mehrere Archivierungsziele und Beibehaltungsrichtlinien
  • Vorteile und Konfiguration des Flash Recovery Area
  • Vorteile des RMAN-Katalogs
  • Erzeugen und Konfigurieren des RMAN-Katalogs
  • Verwalten und Sichern des RMAN-Katalogs
  • Weiter Hochverfügbarkeits-Optionen (Data Guard und RAC)

Backup

  • Backup Strategien und Terminologie
  • Benutzerverwaltetes Backup
  • Backup als Kopie oder Backupset
  • Vollständige und inkrementelle Sicherung
  • Sichern mit Dateiteilung
  • Kompression und Verschlüsselung
  • Backups verwalten und auflisten
  • Data Recovery Advisor
  • Block Corruption

Recovery

  • Benutzerverwaltete vollständige Wiederherstellung
  • Benutzerverwaltete unvollständige Wiederherstellung
  • Wiederherstellung des TEMP Tablespaces und Redologgruppen
  • Vollständige Wiederherstellung kritischer und nicht kritischer Dateien
  • Umschalten für schnelles Recovery, Rücksichern auf neuen Host
  • Wiederherstellung mit gesichertem Controlfile
  • Datenbanken duplizieren (z.B. für Tests)
  • Teilweises Wiederherstellen (TSPITR)
  • RMAN Tuning

Flashback

  • Zurückrollen der gesamten Datenbank
  • Zurückschreiben einzelner Tabellen
  • Verwendung des Papierkorbs (gelöschte Tabellen wiederholen)
  • Abfragen der Daten zu einem älteren Zeitpunkt
  • Abfragen unterschiedlicher Änderungen einzelner Zeilen
  • Abfragen aller Änderungen innerhalb einer Transaktion
  • Verwendung aller Möglichkeiten zur Fehlerkorrektur
  • Verwendung des Flashback Data Archive

Ziele

In diesem Kurs erfahren Sie fortgeschrittene Methoden zur Sicherung und Wiederherstellung. Mit Hilfe des Flashbacks können Fehler ausfindig gemacht und korrigiert werden. Zudem erfahren Sie wie man Performance-Überwachungen durchführt.

Zielgruppe

Datenbankadministratoren
Administratoren, die unter ihrer Software eine Oracle-Datenbank haben

Agenda

Wiederherstellbarkeit, RMAN-Konfiguration und -Katalog

  • Überblick zur Oracle Software
  • Fehlerkategorien und Lösungen
  • Standardeinstellungen für den RMAN
  • ARCHIVELOG Modus einrichten
  • Mehrere Archivierungsziele und Beibehaltungsrichtlinien
  • Vorteile und Konfiguration des Flash Recovery Area
  • Vorteile des RMAN-Katalogs
  • Erzeugen und Konfigurieren des RMAN-Katalogs
  • Verwalten und Sichern des RMAN-Katalogs
  • Weiter Hochverfügbarkeits-Optionen (Data Guard und RAC)

Backup

  • Backup Strategien und Terminologie
  • Benutzerverwaltetes Backup
  • Backup als Kopie oder Backupset
  • Vollständige und inkrementelle Sicherung
  • Sichern mit Dateiteilung
  • Kompression und Verschlüsselung
  • Backups verwalten und auflisten
  • Data Recovery Advisor
  • Block Corruption

Recovery

  • Benutzerverwaltete vollständige Wiederherstellung
  • Benutzerverwaltete unvollständige Wiederherstellung
  • Wiederherstellung des TEMP Tablespaces und Redologgruppen
  • Vollständige Wiederherstellung kritischer und nicht kritischer Dateien
  • Umschalten für schnelles Recovery, Rücksichern auf neuen Host
  • Wiederherstellung mit gesichertem Controlfile
  • Datenbanken duplizieren (z.B. für Tests)
  • Teilweises Wiederherstellen (TSPITR)
  • RMAN Tuning

Flashback

  • Zurückrollen der gesamten Datenbank
  • Zurückschreiben einzelner Tabellen
  • Verwendung des Papierkorbs (gelöschte Tabellen wiederholen)
  • Abfragen der Daten zu einem älteren Zeitpunkt
  • Abfragen unterschiedlicher Änderungen einzelner Zeilen
  • Abfragen aller Änderungen innerhalb einer Transaktion
  • Verwendung aller Möglichkeiten zur Fehlerkorrektur
  • Verwendung des Flashback Data Archive

Diese Seite weiterempfehlen